Gesunde Lehre | Sound Doctrine

Achtung! Nichts für Leute mit empfindlichen Ohren! Nur für solche die die Wahrheit suchen! (2.Tim4,3-4)| Attention! Not for people with itching ears! Only for those seeking the truth! (2.Tim4:3-4)

Heuchlerisches Christentum War Alles Was Ich Kannte (100%)

Heuchlerisches Christentum War Alles Was Ich Kannte



Übersetzungsvorschläge können hier auf github gemacht werden.

Quelle: www.evangelicaloutreach.org/hypocrite.htm

Heuchlerisches Christentum War Alles Was Ich Kannte

Catherine

Heuchlerisches Christentum

Ich wuchs auf in einem Einmal Gerettet Immer Gerettet (OSAS) Zuhause. Lauwarmes, weltliches, heuchlerisches Christentum war alles was ich kannte. Als ich mehr vom "wahren Christentum" wollte nannte mich meine Mutter "legalistisch" und andere nicht so schöne Namen. Ich fand es unmöglich ein tiefes geistliches Gespräch mit ihr zu haben. Als ich darauf hinwies, dass mein Bruder in Betrunkenheit und Unzucht/Hurerei (Pornografie) wie die Welt lebte, sagte mein Papa, dass ich "Gnade nicht verstünde" wie mein Bruder. (Fast ein Jahrzehnt später wurde mein Bruder endlich gerettet und bestätigte-- zur Überraschung meiner Eltern-- dass er als Kind nicht gerettet war wie sie dachten.)

Im Alter von __, gleich nachdem ich mich entschied, "für Gott zu leben" als Sein jünger, wurde ich von einem "Missionars"-Gefährten und "christlichen" Bruder Rendevous-vergewaltigt. Ich wusste nicht was zu tun. (Ich wollte immer nur mit einem Mann mein gesamtes Leben verbringen), so gab ich also seiner Forderung nach mehr Sex nach in den folgenden drei Tagen, was mich zu einer Hure/Unzüchtigen machte. (Ich dachte, dass ich mich ihm "unterwerfen" müsste, da er nun "mein Haupt/meine Kopfbedeckung" sei. Ich hasste den Sex, aber dachte nicht, dass ich erlaubt wäre "nein" zu sagen, da eine "liebende" Frau immer das tun würde, was ihr Ehemann will"--laut all den christlichen Selbst-Hilfe Büchern.) Als ich wieder zur Vernunft kam und realisierte was wirklich geschah-- dass ich wie Eva verführt/getäuscht worden war-- begann ich zwei Jahre zu non-stop zu heulen. Buchstäblich. Es wurde wie eine vollzeit-Arbeit.

Zwischen Wein-Anfällen, begann ich Gott zu fragen "Warum?" und "Was war los?" Ich war sehr, sehr verwirrt. Als ich diesen Mann über unsere Sünde zur Rede stellte, war seine Antwort "Es gibt keine Konsequenzen. Gnade bedeckt es." Zuerst glaubte ich ihm. Warum würde er mich anlügen? Er war ein Christ der Gott liebte, oder?... Mit der Zeit wurde es jedoch offenbar, dass er ein Lügner, ein Betrüger und ein "Mörder" im Herzen war.

Als ich stärker drängte, wurde es offensichtlich, dass wir an zwei verschiedene Evangelien glaubten. Obwohl er Jesus seinen "Herrn" nannte, war es offensichtlich nur ein Lippenbekenntnis. Er lebte immer noch für sich selbst. Er sagte mir, dass ich in die Hölle käme, da ich ein Werkgerechtigkeits-Evangelium glaubte. Er sagte mir auch, dass er "auf mir herumtrampeln" würde, falls er könnte, insbesondere falls er mich heiraten würde. Wissend, dass ich nur mit einer Person mein gesamtes Leben sein wollte, hielt ihn nicht davon ab, mir meine Jungfräulichkeit zu nehmen und dann zu versuchen mich mit einem Fusstritt abzuwimmeln als ich nicht mehr länger gewillt war weiterhin mit ihm Sex zu haben. Ich erinnerte mich an die Verse in der Schrift bezüglich dem Treten von Jesu (und seinem Blut) mit Füsse und fragte mich, ob er wir wirklich gerettet sein könnte wenn er Jesu Körper (mich, einen Mitgläubigen) so behandelte.

Ich ging in die Bibel und fing an, nach antworten zu suchen. Ich war sehr verängstigt, dass ich vielleicht das Königreich nicht ererben würde, da ich eine Hure/Unzüchtige war. Ich las viele Meinungen. Ich war sehr verwirrt. Die Dinge machten keinen Sinn. Die meisten "Lehrer" mit Doktortiteln vom Predigerseminar widersprachen sich selbst. Währen dieser Zeit, währen einer Sonntagsschulstunde verwirrte uns der Lehrer sehr bezüglich Errettung. Am Ende zuckte er die Schultern und sage, "Nun da ich euch gründlich verwirrt habe seid ihr entlassen!" (Ja, seine exakten Worte!) Ich war entrüstet, aber keiner schien zu bemerken wie merkwürdig es war, dass ein Mann mit einem Doktortitel nicht wusste, was die Bibel bezüglich Errettung sagt. Dies liess mich begreifen, dass etwas nicht richtig war mit dieser Version von Christentum, obwohl mir meine Eltern mein gesamtes Leben sagten, dass wir "richtig" und alle andern "falsch" lagen.

Ich brachte mir selbst griechisch bei, während ich die griechische Interlinear Bibel (Neues Testament) las, und ich lernte auch hebräisch von Freunden. (Gott sagte mir nämlich nicht ans Predigerseminar zu gehen als ich vom College promovierte, obwohl ich dazumal nicht verstand warum.) Gott brachte langsam aber sicher die Puzzlestücke zusammen. Ich verstehe nun wie diese "falschen Evangelien" zustande kamen und was das wahre Evangelium ist.

Ich lebe es es aus. Keine Depressionen oder Selbstmordgedanken mehr. Mein Herz ist rein. Ich begehre keine Dinge des Fleisches oder Dinge der Welt-- nicht nur ist Sünde nicht das Problem, auch die Selbstsucht/Egoismus wurde besiegt. Es geht nur um Gott.

Nachdem ich Folgerungen von verschiedenen "Grundgerüsten" zum Lesen der Bibel berücksichtigt habe, bin ich nun überzeugt, dass EGIG (Einmal Gerettet Immer Gerettet) eine Lehre von Dämonen ist. Ich habe das Buch The Believer’s Conditional Security gelesen und stimme damit überein. Die Bibel macht keinen Sinn auf irgend eine andere Art und Weise. Ich habe verschiedene Interpretationen angeschaut, und alle greifen zu kurz/versagen ausgenommen konditionale/bedingte Sicherheit. Das Gerüst welches wir glauben beeinflusst, wie wir leben und was wir tun. Das ist der Grund warum es wichtig ist, ein ordentliches Gerüst zu haben. In der Vergangenheit als ich EGIG glaubte, so übersprang ich einfach jegliche Verse in der Bibel die für mich keinen Sinn ergaben. Ich verstehe Gott besser-- seinen unveränderlichen Charakter, Seine Persönlichkeit, Seine Werte, Seine Liebe. Es macht nun alles Sinn. Keine Verwirrung mehr!

Ich wünschte ich hätte das als Kind gewusst. Es hätte mir viel Kummer und Schmerz erspart! Ich hätte 20 oder mehr Jahre damit verbringen können, für den Herrn zu leben, und nicht verschwendet aufgrund von egoistischen Aktivitäten. Wie viel Zeit ich verloren habe! Ich bereue es! Des weiteren erntete ich von den Sünden die ich gesät hatte mentale Krankheit, Kopfschmerzen und Schmerzen die ich mir selbst hätte ersparen können wenn mir jemand die Kraft im Kreuz gezeigt hätte zum Überwinden von Sünde, von einem Selbst und von Satan. Ich bin immer noch am heilen und werde vielleicht nie komplett geheilt sein bis ich sterbe-- oh wie ich mich nach diesem Tag sehne!

Gnade bedeckt es

Kontaktiere Uns Oder Geselle Dich Zu Unserer Internetgemeinde

Evangelical Outreach
PO Box 265
Washington PA 15301

www.evangelicaloutreach.org