Gesunde Lehre | Sound Doctrine

Achtung! Nichts für Leute mit empfindlichen Ohren! Nur für solche die die Wahrheit suchen! (2.Tim4,3-4)| Attention! Not for people with itching ears! Only for those seeking the truth! (2.Tim4:3-4)

Zeugnis eines Ehemaligen Homosexuellen (100% übersetzt)

Als ein Homosexueller War Ich Auf Dem Weg In Richtung Hölle



Übersetzungsvorschläge können hier auf github gemacht werden.

Quelle: www.evangelicaloutreach.org/homosexual.htm

Als ein Homosexueller War Ich Auf Dem Weg In Richtung Hölle

S. G. S.

homosexuell

Bookmark and Share

Etwas nervte mich, Homosexualität

homosexuell

Ich wurde in eine "Christliche" Familie geboren. Wir waren nur bis zu dem Ausmass Christen, dass wir einmal die Woche in die Kirche gingen und vor den Mahlzeiten beteten. Meine Mutter missbrauchte mich, als ich klein war und mein Papa war nicht viel da. Er war im Militär und wenn mein Papa da war, so sagte er manchmal Dinge, die mich verletzten. Ich wurde so deprimiert als ich klein war, sodass ich oftmals über Suizid/Selbstmord nachdachte und ich sogar bis zum Punkt kam, wo ich ein Messer nahm und es an mein Handgelenk legte, aber Gott verhinderte das immer, indem er mir ermutigende Gedanken in den Sinn gab. Etwas nervte mich, Homosexualität. Als ich älter wurde, wurden die Begierden stärker. Zuerst versuchte ich, diese Begierden zu leugnen. Ich versuchte sie zu unterdrücken, doch das machte mich zu einer schrecklichen Person. Ich betete auch zu Gott, dass er es wegnehmen würde, aber nichts geschah. Eines Tages also, ich wurde krank von alldem, entschied ich mich, Homosexualität einfach zu akzeptieren, da ich mich fühle, wie wenn ich mich selbst nicht verändern könnte, trotz meiner vielen Versuche. Ich konnte für 3-6 Monate clean bleiben ohne Homosexualität, aber ich kam immer wieder zurück zum alten Lebensstil. Als ich mich dafür entschied, Homosexualität einfach zu geniessen, sagte ich Gott Tschüss. Ich hasste Gott nach wie vor nicht, aber ich fühlte mich einfach unwürdig für ihn. Ich könnte also auch in die Hölle kommen. Ich war "bereit" in die Hölle zu gehen... aber später fand ich heraus, dass Gott dafür nicht bereit war! Mein tiefster Punkt war letztes Jahr... Ich tat schändliche Dinge, die ich jetzt nicht einmal erwähnen möchte, und während diesen "gottlosen" und der Lust frönenden/nachgebenden Jahren wusste ich, dass Gott mich viele Male rief, aber ich verhärtete mein Herz ihm gegenüber jedes Mal. Ich wollte, dass Gott einfach weg gehen würde, sodass ich Homosexualität geniessen könnte. Aber letztes Jahr fühlte ich mich so verdorben und verloren. Ich kam auf dem Tiefpunkt an.Ich begehrte immer nach Pornografie oder jemandem. Es war für mich sehr schwer, ein ordentliches Gespräch mit meinen Eltern zu haben. Irgendwie wurde ich immer wütend, wenn ich mit ihnen redete. Mir war immer langweilig, nie hatte ich wirklich Frieden/Ruhe. Ich wurde die schlimmste Person, die ich jemals war und ich begriff dies, und dennoch konnte ich es nicht ändern. Es war wie wenn ich kontrolliert würde. Eines Tages also, begann ich über mein Leben nachzudenken, weil es sich so anfühlte, wie wenn ich nirgends hinkäme (mehr wie wenn ich nicht wusste, wohin ich ging, ich war verloren!) und es fühlte sich so an, wie wenn ich komplett überflüssig war. Ich wollte mein Leben nicht so verbringen. Erinnere dich daran, ich hatte völlig über Gott vergessen, sodass ich nicht einmal mehr daran dachte, zu Ihm zurückzukehren. Bis Er anfing, sich mir zu nähern. Er erinnerte mich an seine vielen Segnungen/Wohltaten in meinem Leben und plötzlich schlug es bei mir ein - ich bin nicht wertlos!

Lobzeugnis einer Ehemaligen Lesbin, die durch das Evangelium verändert wurde

Und dann verstand ich, dass Gott wollte, dass ich Ihm nachfolgte, aber ich musste alle meine Sünden hinter mir lassen, um das zu tun. Nun, ich entschied mich nicht gleich dafür. In der Tat, ich dachte darüber über mehrere Minuten nach und konnte mich nicht entscheiden, weil ich zu diesem Zeitpunkt Homosexualität nicht aufgeben wollte. Ich fühlte mich damit wohl und es brachte mir bis zu einem gewissen Ausmass Gefallen. Aber dann hörte ich dieses "Nur Narren lehnen Meine perfekte Liebe ab". Es war wie ein Weckruf für mich. Und geschwind sagte ich zu Gott, "Oh Herr, ich will nicht dieser Narr sein, ok Herr, ich will dir folgen und meine Sünde hinter mir lassen." Nachdem ich meine Entscheidung getroffen hatte, betete ich. Mein Bussgebet war ziemlich simpel:

Vater im Himmel, es tut mir leid, dass ich mein Herz Dir gegenüber verhärtet habe. Bitte vergibt mir für meine Sünden. Ich bin nun völlig dein. Mache mich so, wie du mich haben willst und nur dein Wille soll in meinem Leben geschehen. In Jesu Namen, Amen.

Siegreich Über Sexuelle Versuchung

Nach diesem Gebet fühlte ich mich gänzlich anders. Das erste, was ich bemerkte war, dass ich überhaupt keinen Hass hatte. Ich konnte nur Liebe, Freude und Frieden verspüren. Ich fühlte mich rein. Und das zweite, ich bemerkte, dass ich keine homosexuellen Begierden mehr habe. Ich kann nun mit meinen Eltern normal reden und alles was ich nun tun will, ist Gott zu gefallen. Danach kam mir der Vers in den Sinn, "Trachtet aber zuerst nach dem Reiche Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles hinzugelegt werden" (Mt 6,33). Also begann ich christliche Literatur zu lesen und natürlich die Bibel, um herauszufinden, was GOtt will, um ihn besser kennen zu lernen. Es stellte sich heraus, dass Gott möchte, dass ich Ihm diene. Seitdem also, versuche ich ihm immer zu dienen, sei es, dass ich andern Leuten bezeuge, oder seine Wahrheit für Mitchristen schreibe oder Traktate verteile. Mein Gebet ist nun, dass ich bis zu meinem letzten Atemzug durchhalten werde. Ich erkenne, den Bedarf ein heiliges und gerechtes Leben zu bewahren, speziell, seit ich ihm nun diene. Ich will niemals zu meinem alten Leben zurückgehen, es war Verdorbenheit und schlimmer, ich war auf dem Weg zur Hölle!

Ted Haggards Homosexualität Aufgedeckt

homosexuell

Kontaktiere Uns Oder Geselle Dich Zu Unserer Internetgemeinde

Evangelical Outreach
PO Box 265
Washington PA 15301

EvangelicalOutreach.org
EternalLifeBlog.com