Gesunde Lehre | Sound Doctrine

Achtung! Nichts für Leute mit empfindlichen Ohren! Nur für solche die die Wahrheit suchen! (2.Tim4,3-4)| Attention! Not for people with itching ears! Only for those seeking the truth! (2.Tim4:3-4)

Porno2: Pornografie, Begierde und Errettung (99% übersetzt)

Porno2: Pornografie, Begierde und Errettung



Übersetzungsvorschläge können hier auf github gemacht werden.

Quelle: www.evangelicaloutreach.org/porno2.htm

Pornografie, Begierde und Errettung

(Dies ist eine wirkliche Email, die wir empfangen haben. Seine Bemerkungen sind kursiv geschrieben. Unsere Antworten sind fett geschrieben.)

Begierde ist Ein anderer Name für Ehebruch und Wird Verurteilen/Verdammen
Die Sklaverei, Knechtschaft und Kontrollierende Kraft der Sünde


Lieber (Name):

Grüsse in Jesu Namen.

Ich möchte sagen, (as much under control as I can possibly be) dass I am ziemlich outraged bezüglich eurer Ansichten der Beharrlichkeit der Heiligen bin. Offensichtlich glauben wir nicht an die selbe Errettung, aber ich muss meine Glaubensvorstellungen ausdrücken und euch kundtun, wessen ihr unwissend seid (das heisst, die Bibel).

Du hast recht, dass Anhänger der Ewigen Sicherheit und wir NICHT die selbe Gnadenbotschaft haben. Was wir verkünden ist Paulus' Evangelium der Gnade, welches eine bedingte Sicherheit daran angehängt hat. Siehe 1. Kor 15,2; Kol 1,22. Ausserdem war es Jesus selbst, und kein Sektierer, der seinen eigenen Jüngern sagte, dass sie um der Errettung willen bis zum Ende ihres Lebens durchhalten müssten (Mt. 10,22). Siehe auch Christi Worte an die Gemeinden/Kirchen in Off. 2,10-11.

Zunächst, was ihr als Verteidigung eurer Irrlehre brauchtet--Oh, ich meine natürlich Theologie: Eure Gedanken lehnen die biblische Sichtweise von Gott-ausgelöster Errettung ab, z.B. Gott rettet den Menschen entgegengesetzt zu des Menschen Werke retten den Menschen. Sagt ihr, dass wenn ein Mann gerettet wird und dennoch, im Moment nach seiner Bekehrung eine hübsch-aussehende Frau sieht und begehrt, dass er dann unverzüglich seine Errettung/sein Heil verliert? Fall ja, mein verwirrter Freund, so sind beide du und ich an die Hölle gebunden ohne Hilfe.

Wir sagen, was Jesus in Mt 5,28-29 lehrte:

"Ich aber sage euch: Wer ein Weib ansieht, ihrer zu begehren, der hat in seinem Herzen schon mit ihr die EHE GEBROCHEN. Wenn dich aber dein rechtes Auge ärgert, so reiss es aus und wirf es von dir. Denn es ist dir besser, dass eins deiner Glieder verloren gehe, und nicht dein ganzer Leib in die Hölle geworfen werde."

Der Herr lehrte, dass Begierde im Herzen Ehebruch ist. Des Herrn Apostel lehrten, dass jene, die in der Sünde des Ehebruches sterben in die Hölle kommen. (1. Kor. 6,9-10; Gal. 5,19-21; Off. 21,8; etc.). Daher, wenn eine Person in ihrem Herzen begehrt und in diesem Zustand stirbt, kommt sie in die Hölle.

Da dies eine böse und ehebrecherische Generation ist, nimmst du an, dass alle mit Begierde in ihrem Herzen gefüllt sind. Dennoch werden alle solche in die Hölle geworfen werden, wie auch andere, welche in Off. 21,8 zitiert werden. Alle jene, die in das Königreich Gottes eingehen werden, werden frei von Sünde sein. Man muss von diesem Ehebruch umkehren/Busse tun und rein im Herzen sein, um Gott zu sehen (Mt5,8). Wen der Sohn frei macht, der ist wirklich frei (Joh. 8,36). Der Kontext [engl. bears out] macht deutlich, dass es Freiheit von der Knechtschaft/Sklaverei der Sünde ist. Bitte lies unseren Artikel über Begierde und Pornografie auf www.evangelicaloutreach.org/lust.htm

Ihr sagt, dass eines Menschen äusserliche Taten bestimmen, ob er gerettet ist oder nicht! Zunächst müsst ihr erkennen, dass nicht alle, welche sagen dass sie gerettet sind auch wirklich gerettet sind (Off. 2,2, 2. Kor 11,13).

Einige, die gerettet sind, werden nicht gerettet bleiben. Jesus lehrte, dass einige eine Zeitlang glauben, aber zur Zeit der Anfechtung/Versuchung fallen sie ab (Lk. 8,13). Eine Sau kann gewaschen werden und zurück gehen zum Wälzen im Schlamm/Kot und ein Hund kann zu seinem Gespei/Erbrochenen zurückkehren (2. Petr. 2,22). Der Glaube von jemandem kann Schiffbruch erleiden (1 Tim. 1,19-20).

----Okay, Ich höre mir deinen RealAudio clip an und die Sache mit der sexuellen Unsittlichkeit plagt mich wirklich. Meint ihr, dass wenn es einem Christen passiert, dass er die spezifische Sünde der pornografischen Begierde hat, dass er dann seine Errettung/sein Heil verliert??----

Nochmals, bitte glaube was Jesus in Mt.5,28-29 sagte. Er ist entweder ein Lügner, ein Irrer oder Herr. Falls er Herr ist, so kann seinen Worten geglaubt werden. Denk daran, Jesus hat die Worte des ewigen Lebens (Joh. 6,68).

Was, wenn ich meinen Eltern eine Lüge darüber erzähle, wohin ich das Auto letzten Abend gefahren hatte, bin ich dann jetzt out of the grasp of God by my own faltering? Was für eine Art Errettung/Heil ist das??

God himself von seinem eigenen Thron besagte, dass "Lügner" in den Feuersee kommen werden (Off. 21,8). Falls du denkst, dass Lügen und Betrügen in Gottes Augen nicht schwerwiegend sind, sinne über Apg 5,1-10 nach. Schau das Thema mit deiner eigenen Bibelkonkordanz nach.

"Jesus antwortete ihnen: Ich habe es euch gesagt, und ihr glaubet es nicht; die Werke, die ich thue im Namen meines Vaters, diese zeugen von mir. Aber ihr glaubet nicht, denn ihr seid nicht von meinen Schafen; wie ich euch gesagt habe: Meine Schafe hören meine Stimme und ich kenne sie, und sie folgen mir nach. Und ich gebe ihnen ewiges Leben und sie werden in Ewigkeit nicht umkommen, und Niemand wird sie aus meiner Hand reissen. Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist grösser als Alles, und niemand kann sie aus meines Vaters Hand reissen. Ich und der Vater sind Eins." -Johannes 10,25-30 (Schlachter1905)

Bitte lies die obige Passage nochmals. Beachte, es heisst Jesu Schafe "folgen" ihm. Es ist eine kontinuierliche Zeitform im griechischen. Der Kontext zeigt, dass das wunderbare Versprechen in den Versen 28,29 sich NUR auf jene bezieht, welche fortfahren, ihm nachzufolgen. Nur sie werden niemals umkommen. Es heisst nicht, dass man gefahrlos sündigen kann. Ausserdem sehen wir sonstwo, dass einige des Herrn Jünger ihm nicht mehr nachfolgten, Joh6,66.

Wie kommt es, dass ihr so krass die Worte Christi verleugnen könnt und stattdessen verdrehte Sichtweisen von anderen Bibelstellen übernehmt, die von ungerechten Leuten sprechen (Übrigens, Ich, als ein Christ, bin in Gottes Auge gerecht und kann niemals wieder ungerecht werden) welche das Königreich nicht ererben können, weil sie nicht Christen sein können!

Bitte erkläre gezielt, über welche Bibelstelle wir verdrehte Sichtweisen übernommen haben. Ausserdem, der Prophet Hesekiel, der Gottes Wort spricht, widerspricht dir :

"Wenn ich vom Gerechten sage: «Er soll sicherlich leben!» und er verläßt sich auf seine Gerechtigkeit und tut Unrecht, so soll aller seiner Gerechtigkeit nicht mehr gedacht werden; sondern um seiner Bosheit willen, die er getan hat, soll er sterben." (Hes 33,13; Schlachter1951)

Eure Argumente machen absolut überhaupt keinen Sinn!

Dies ist weil du aufgrund von reueloser Sünde in deinem Leben unfähig dazu bist, zu verstehen.

Mt 13,15 "Denn das Herz dieses Volkes ist verstockt, und mit den Ohren hören sie schwer, und ihre Augen haben sie zugeschlossen; dass sie nicht etwa mit den Augen sehen, und mit den Ohren hören, und mit dem Herzen verstehen, und sich bekehren, und ich sie heile".

Die Bibel muss geistlich und nicht intellektuell beurteilt werden (1 Kor. 2,14; Dan. 12,10; Hes. 12,2; etc.).

In Bezug auf das Thema einer "Lizenz zum Sündigen" hast du es zu tun mit der christlichen Freiehit, einem Thema, das von Paulus stark behandelt wurde. Als Christen sind wir frei von der Knechtschaft von der Herrschaft der Sünde (Johannes 8,34-36, Rom. 6,14-23) und das Verlangen unserer Herzen ist es, Gott in Rechtschaffenheit/Gerechtigkeit zu dienen (Röm. 6:18, 22). Allerdings macht uns das nicht immun gegenüber Sünde! Wie es mein Jugendleiter ausgesagt hat "Wohingegen wir einst darum ringten, frei zu sein, so sind wir nun frei zu ringen."

Frage deinen Jugendleiter, auf welchem Bibelvers er seine Ideen basiert. Aber erinnere ihn zuerst an Kol 2,8. Paulus' Botschaft war eine der Heiligkeit, nicht christliche "Freiheit" mit Ewiger Sicherheit im Hinterkopf interpretiert. Beachte, was er an Titus über "Gnade" schrieb:

"Denn die Gnade Gottes ist erschienen, die heilbringend ist für alle Menschen; sie nimmt uns in Zucht, damit wir die Gottlosigkeit und die weltlichen Begierden verleugnen und besonnen und gerecht und gottesfürchtig leben in der jetzigen Weltzeit" (Titus 2,11-12; Schlachter2000)

Beachte auch, was er den Christen zu Rom in 8,13 schrieb:

"Denn wenn ihr nach dem Fleische lebet, so müsst ihr sterben; wenn ihr aber durch den Geist die Geschäfte des Leibes tötet, so werdet ihr leben." (Schlachter 1905)

Wir wissen, dass Paulus' Leben eines der Heiligkeit war von Versen wie 1. Thess. 2,10, nicht eines schwach-gewillten [engl. weak-willed] Mannes, der schwankte zwischen Gehorsam und Bosheit:

"Ihr selbst seid Zeugen, und Gott, wie heilig, gerecht und untadelig wir bei euch, den Gläubigen, gewesen sind," (Schlachter1951)

Einst waren wir Sklaven der Sünde, aber wir wurden davon gerettet, und begehren nun, ihm zu gefallen. Jedoch versagen wir oftmals, da wir nur Menschen sind.

Röm 6,18 besagt,

"Freigemacht aber von der Sünde, seid ihr Sklaven der Gerechtigkeit geworden." (elb1905)

Du hast den Teil weggelassen bezüglich, dass Christen "Sklaven der Gerechtigkeit" sind. Denke auch daran:

"Jaget nach dem Frieden gegen jedermann und der Heiligung, ohne welche niemand den Herrn sehen kann!" (Heb 12,14; Schlachter1905).

Okay, nun bin ich an der Reihe, die offensive Seite mit der Bibel einzunehmen. Jesaja 43,1-3, Gott hat uns beim Namen gerufen, wir sind Sein, nichts kann seine schützende und sichernde Liebe überwinden. Jeremia 32,10, Gott gewährt/gibt uns Furcht vor Ihm, dass wir uns nicht von ihm abwenden sollten; es ist nichts, was wir in uns selbst zusammennehmen mögen. Johannes 3,36, der wahre Gläubige hat ewiges Leben. Johannes 5,24, der Gläubige hat ewiges Leben und wird nicht gerichtet werden. Johannes 6,35-40, Gott hat jene, die er zur Errettung bestimmt hat an Christus übergeben [_engl. God has handed over to Christ those whom he has willed unto salvation], kann Gottes Plan für eines individuellen Errettung durch einen blossen Mann vereitelt werden? Ich würde sagen nicht ... Johannes 10,27-30, Gläubige werden niemals umkommen. Ich habe mehr, aber die Zeit beschränkt mich. Falls ich finde, dass dies mehr von meiner Zeit wert ist, so werde ich euch vielleicht mehr Referenzen schicken. Ich bete, dass du das Licht von Gottes Schrift siehst und dass ich nur das gesprochen haben möge, mit was der Heilige Geist meine Lippen geschmückt hat._

Es ist nur der "Gläubige" welcher Errettung hat. Jene die nicht fortfahren, zu glauben, werden verurteilt/verdammt werden (John 3,18b; Off. 21,8). Wie bereits erwähnt ist es nicht garantiert, das jemand mit einem rettenden Glauben andauert zu glauben, wie Jesus in Lk 8,13 und andern Stellen lehrte.

Wir haben ein 801-seitiges Buch, welches die verbreitete Lüge der Ewigen Sicherheit widerlegt. Falls du interessiert bist, kannst du die Details über dieses KEINE Ewige Sicherheit Buch lesen.

In Christo

Johannes 15,6 "Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er weggeworfen wie das Rebschoss und verdorrt; und solche sammelt man und wirft sie ins Feuer und sie brennen." (Schlachter1905)

Laut wahrer Gnadenlehre ist ewiges Leben auch eine HOFFNUNG (Titus 3,7), die noch zu ERNTEN ist (Gal 6,8-9) im ZUKÜNFTIGEN ZEITALTER (Mk 10,30) nur für diejenigen, welche AUSHARREN im Tun des GUTEN (Röm 2,7) und nicht MATT WERDEN und AUFGEBEN (Gal 6,9).


Evangelical Outreach
PO Box 265
Washington, PA 15301

www.evangelicaloutreach.org

Kontaktiere Uns Oder Geselle Dich Zu Unserer Internetgemeinde