Gesunde Lehre | Sound Doctrine

Achtung! Nichts für Leute mit empfindlichen Ohren! Nur für solche die die Wahrheit suchen! (2.Tim4,3-4)| Attention! Not for people with itching ears! Only for those seeking the truth! (2.Tim4:3-4)

Judaisierer: Tödlicher Galater-Irrtum wiedereingeführt (Teil 1) - in Arbeit (98% übersetzt)

Judaisierer: Tödlicher Galater-Irrtum wiedereingeführt (Teil 1)



Nachfolgend die Übersetzung der Datei von www.evangelicaloutreach.org/galatianism.htm (In Arbeit - falls du mir helfen könntest kannst du mir hier auf hier auf github helfen beim übersetzen helfen und anschliessend einen pull-request mit deinem übersetzungsvorschlag machen, anschliessend kann ich deine Übersetzung in diese Datei übernehmen)

Quelle: www.evangelicaloutreach.org/galatianism.htm

Tödlicher Galater-Irrtum Wiedereingeführt

(Nimm Dich In Acht Vor Messianischen Juden, Hebräischen Wurzeln und Yeshua-Leuten!)

Dan Corner

Galaterismus Messianische Juden Yeshua Festtage

Messianische Juden

Messianische Juden

Tödlicher Galater-Irrtum Wurde Wieder Auferweckt

Messianische Juden Yeshua

Gewisslich eine der grössten Kontroversen im Christentum des Neuen Testaments zentrierte sich um die Notwendigkeit der Heiden, um der Errettung willen beschnitten zu werden. Zusammen mit diesem unheiligen Konzept ging der Glaube mit einher, dass die jüdischen heiligen Tage und Sabbate sowie die Speisevorschriften auch gehalten werden müssten, gleich wie zu Moses Zeiten. Dies wurde nicht nur der Gegenstand des Jerusalemer Kirchenkonzil (Apg 15), sondern auch verschiedene Abschnitte des Neuen Testaments selbst wurden auch später geschrieben, um dieses bedeutende Problem und diese falsche tödliche Lehre zu korrigieren/berichtigen.

Wie Ist Der Galater-Irrtum Verbunden Mit Dem Fallen Aus Der Gnade

Yeshua oder Jesus Messianische Juden Galater-Irrtum

In unseren modernen Zeit wurden dieselben tödlichen Lehren die in der frühen Kirche grosse Zerstörung angerichtet hatten wiederum beliebt und Christen werden irregeführt und nochmals von Neuem von ihnen beunruhigt.

Für einige vielleicht, entstand dieser Drang nach solchen Jüdisch "Christlichen" Gruppen weil wahre Christen erkennen, wie traurig fehlend die typischen Kirchen sind und nach Veränderung begehren. Infolgedessen wird ihre Aufrichtigkeit ausgenutzt aufgrund ihrem Mangel an Verständnis der Schrift und den irreführenden Argumenten, welche von solchen Lehrern gebraucht werden.

Ausserdem scheinen zumindest einige von genau diesen Gruppen, die heutzutage das Mosaische Gesetz betonen, korrekterweise die falsche Lehre der Ewigen Sicherheit abzulehnen. Daher fallen Leute, die korrekterweise eine Baptistische oder Calvinistische Versammlung verlassen, um nach einer Ausschau zu halten, welche Ewige Sicherheit ablehnt, dieser andern Art von Verführung zum Opfer.

Heutzutage bezeichnen sich solche falschen Gruppen vielleicht als Messianische Wiederherstellung, Heilige namen, Hebräische Wurzeln oder mit einer anderen ähnliche Beschreibung die Alttestamentlichen Jüdischen Lobpreis, Heilige Tage, Gebräuche, etc. verherrlicht. Es scheint, dass sie ausserdem die Tora betonen (die ersten fünf Bücher der Bibel) und lächerlicherweise manchmal behaupten, dass das Neue Testament in hebräisch geschrieben wurde.

Ist Der Name des Messias Yeshua oder Jesus

Wie Steht Es Um Das Halten Des Samstags Sabbats Wie Es Mose Geboten Wurde

Eine ihrer täuschenden wirklichen Websites, welche die Wichtigkeit der Tora für uns heutzutage betont, erklärt folgendes:

Da die Bibel durch Hebräer geschrieben wurde, ist es kritisch, ihre antike Kultur zu verstehen und bezüglich den vielen einzigartigen hebräischen Wörtern, Ausdrücken und Redewendungen die in der Schrift vorkommen zu lernen. Messianische Juden Speisegesetze

Dies ist ihr Unterscheidungsmerkmal, welches sie darstellen, um sich selbst auszuzeichnen und sich über andere zu erheben. Sie lehren, dass solche hebräische Informationen kritisch sind. Wenn dem so ist, so muss man sich fragen warum den neuen Heidenchristen solches von den Aposteln des Herrn nicht gelehrt wurden, nachdem sie zur Errettung im Neuen Testament kamen.

Die Messianischen Juden, Hebräische Wurzeln, Heilige Namen, Yeshua-Leute unterbewerten zudem die Neutestamentlichen Schriften, speziell von Apg 10 an.. Sie beziehen sich auch häufig auf den Messias als Yeshua (oder Y’shua) und manchmal bekennen einige dieser Gruppen zudem ihren lächerlichen Glauben dass der heilige Name von Jesus heidnisch oder Gotteslästerung ist. Nachfolgend eine Email die wir entlang dieser Zeilen enthielten:

Ich hatte eine Diskussion mit einem messianischen Juden, der behauptete, dass Jesu Name eine Ableitung von Zeus war/ist. Sie gaben jedoch nicht ihre Quelle an, woher sie diese Information hatten. Sie sagten, dass man irgendjemanden fragen kann, der griechisch könne. Ich kann griechisch und Jesus ist nicht = Zeus. Egal wie sie es auslegen. Messianische Juden Hebräische Wurzeln

[Bitte wisse, dass der Griechische Neutestamentliche Name für den Messias, wenn er ins Englische transkribiert wird, Jesus und daher nicht heidnisch ist. Ferner behaupten einige dieser Yeshua-, Heilige-Namen-Leute trügerischerweise, dass Jesus Sohn des Zeus bedeute.]

Des Weiteren sind sie ähnlich wie die Siebenten Tags Adventisten bezüglich dass der Samstag ihr Sabbat sei und attackieren den Sonntag als ein gefälschter Ersatz, der im 4ten Jahrhundert begann. (Bitte schau dir den Link am Ende an bezüglich des Samstags Sabbats.) Sie lehren, dass man den Samstags Sabbat halten müsse, aber sie selbst halten das Gebot nicht so wie es Israel gegeben wurde (gleich wie die Siebenten Tags Adventisten ihn nicht halten)!

Nachfolgend eine andere Mail, die wir bekamen in Bezug auf diese jüdische Betonung und eine Person die davon getäuscht wurde:

Ich habe einen Freund und Berufskollegen, der hineinfiel auf die "Heilige Namen"-Bewegung und sich nun auf unseren Retter nur mit dem Namen Yeshua bezieht. Er und seine Familie haben begonnen, jüdische Festtage, Speisegebote und andere Dinge bezüglich dem Gesetz zu halten. Ich bin froh, dass ich gerettet wurde, als ich den Namen JESUS anrief.

Diesen Gruppen gefällt es, den Fakt zu betonen, dass Jesu Jünger die Sabbatregeln und Regulierungen einhielten wie solches in Lukas 23,56 besagt wird, aber sie werden niemals den Rest der Wahrheit verkünden, dass das Christentum in einer Zeit des Übergangs und der Veränderung war, welche sich langsam mehr und mehr zu offenbaren begann, speziell von Apg 10 an, wo der jüdische Petrus dreimal eine Botschaft vom Himmel mit Berichtigung bezüglich seiner trügerischen Sicht von den Heiden empfing: Messianische Juden Hebräische Wurzeln

Er [Petrus] wurde aber hungrig und verlangte zu essen. Während sie ihm aber zubereiteten, kam eine Entzückung über ihn. Und er sieht den Himmel geöffnet und ein gewisses Gefäß, gleich einem großen leinenen Tuche, herabkommen, an vier Zipfeln gebunden und auf die Erde herniedergelassen, in welchem allerlei vierfüßige und kriechende Tiere der Erde waren und das Gevögel des Himmels. Und eine Stimme geschah zu ihm: Stehe auf, Petrus, schlachte und iß! Petrus aber sprach: Keineswegs, Herr! Denn niemals habe ich irgend etwas Gemeines oder Unreines gegessen. Und wiederum geschah eine Stimme zum zweiten Male zu ihm: Was Gott gereinigt hat, mache du nicht gemein! Dieses aber geschah dreimal; und das Gefäß wurde alsbald hinaufgenommen in den Himmel. (Apg 10,10-16; elb1905)

Petrus verstand seine Vision genau, dass sie das folgende bedeutete:

Und er [Petrus] sprach zu ihnen: Ihr wißt, daß es einem jüdischen Manne nicht erlaubt ist, mit einem Ausländer zu verkehren oder sich ihm zu nahen; aber mir hat Gott gezeigt, daß ich keinen Menschen gemein oder unrein nennen soll. (Apg 10,28; Schlachterbibel 1951)

Petrus lernte etwas durch die Visionen wovon er zuvor keine Kenntnis hatte was dazu führte, dass Menschen gerettet wurden. Diese wunderbare Bekehrung der Heiden, Kornelius und seinem Haushalt verursachte Kritik für Petrus von denjenigen die das Gesetz von Mose einhielten:

Es hörten aber die Apostel und die Brüder, die in Judäa waren, daß auch die Heiden das Wort Gottes angenommen hätten. Und als Petrus nach Jerusalem hinaufkam, machten die aus der Beschneidung ihm Vorwürfe und sprachen: Du bist zu unbeschnittenen Männern hineingegangen und hast mit ihnen gegessen! Da hob Petrus an und erzählte ihnen alles der Reihe nach und sprach: Ich war in der Stadt Joppe und betete; da sah ich in der Verzückung ein Gesicht, ein Gefäß herabkommen, wie ein großes, leinenes Tuch, das an vier Enden vom Himmel herniedergelassen wurde, und es kam bis zu mir. Als ich nun hineinblickte und es betrachtete, sah ich die vierfüßigen Tiere der Erde und die wilden und kriechenden Tiere und die Vögel des Himmels. Und ich hörte eine Stimme, die zu mir sprach: Steh auf, Petrus, schlachte und iß! Ich aber sprach: Keineswegs, Herr; denn nie ist etwas Gemeines oder Unreines in meinen Mund gekommen! Aber eine Stimme vom Himmel antwortete mir zum zweitenmal: Was Gott gereinigt hat, das halte du nicht für gemein! Dies geschah aber dreimal; und alles wurde wieder in den Himmel hinaufgezogen. Und siehe, alsbald standen vor dem Hause, worin ich war, drei Männer, die von Cäsarea zu mir gesandt worden waren. Und der Geist hieß mich mit ihnen ziehen, ohne Bedenken. Es kamen aber auch diese sechs Brüder mit mir, und wir gingen in das Haus des Mannes hinein. Und er berichtete uns, wie er in seinem Hause den Engel gesehen habe, der dastand und zu ihm sagte: Sende nach Joppe und laß Simon, der Petrus zubenannt wird, holen; der wird Worte zu dir reden, durch welche du gerettet werden wirst, du und dein ganzes Haus. Als ich aber zu reden anfing, fiel der heilige Geist auf sie, gleichwie auf uns am Anfang. Da gedachte ich an das Wort des Herrn, wie er sagte: Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber sollt im heiligen Geist getauft werden. Wenn nun Gott ihnen die gleiche Gabe verliehen hat, wie auch uns, nachdem sie an den Herrn Jesus Christus gläubig geworden sind, wer war ich, daß ich Gott hätte wehren können? Als sie aber das hörten, beruhigten sie sich und priesen Gott und sprachen: So hat denn Gott auch den Heiden die Buße zum Leben gegeben! (Apg 11,1-18; Schlachterbibel 1951) Messianische Juden Hebräische Wurzeln

Es brauchte Petrus' Erklärung und Erfahrung um diese hebräischen Leute zur Wahrheit zu bringen, dass Gott den unbeschnittenen Heiden erlaubt hatte, Errettung durch Busse und Glauben an Christus Jesus zu finden.

Die Unwissenheit/Vorurteile der frühen Judenchristen gegenüber allen nicht-Juden [Heiden] begann sich zu verändern:

Die nun, welche sich zerstreut hatten seit der Verfolgung, die sich wegen Stephanus erhoben hatte, zogen bis nach Phönizien und Cypern und Antiochia und redeten das Wort zu niemand, als nur zu Juden. Es waren aber etliche unter ihnen, Cyprier und Kyrenäer, die, als sie nach Antiochia kamen, *auch zu den Griechen redeten und ihnen das Evangelium vom Herrn Jesus verkündigten. Und die Hand des Herrn war mit ihnen, und eine große Zahl wurde gläubig und bekehrte sich zum Herrn. Es kam aber die Kunde von ihnen zu den Ohren der Gemeinde in Jerusalem, und sie sandten Barnabas, daß er hingehe nach Antiochia. Und als er ankam und die Gnade Gottes sah, freute er sich und ermahnte alle, gemäß dem Vorsatz des Herzens bei dem Herrn zu verharren;** (Apg 11,19-23; Schlachterbibel 1951)

Dann lesen wir von den explosiven Ereignissen, welche zum wichtigen Konzil zu Jerusalem führten:

Und etliche kamen aus Judäa herab und lehrten die Brüder: Wenn ihr euch nicht nach dem Gebrauche Moses beschneiden lasset, so könnt ihr nicht gerettet werden! Da sich nun Zwiespalt erhob und Paulus und Barnabas nicht geringen Streit mit ihnen hatten, ordneten sie an, daß Paulus und Barnabas und einige andere von ihnen dieser Streitfrage wegen zu den Aposteln und Ältesten nach Jerusalem hinaufziehen sollten. (Apg 15,1-2; Schlachterbibel 1951)

Ihre gefährliche falsche Botschaft über Beschneidung für Errettung wurden denjenigen gelehrt, welche bereits gerettet waren. Sie wollten, dass sich die Heidenchristen beschnitten, damit ihren Gehorsam gegenüber dem Gesetz Mose zu verstehen gebend, auf dass sie gerettet werden könnten.

Beim Jerusalemer Kirchenkonzil waren die falschen Lehrer anwesend und drückten ihre giftige Lehre mit diesen Worten aus:

Es standen aber etliche von der Sekte der Pharisäer, welche gläubig geworden waren, auf und sprachen: Man muß sie [die Heidne] beschneiden und ihnen gebieten, das Gesetz Moses zu halten! Da kamen die Apostel und die Ältesten zusammen, um diese Sache zu untersuchen. (Apg 15,5-6; Schlachterbibel 1951)

Bitte beachte,: Diejenigen, welche die gefährlichen Lehren bezüglich dem Gesetz des Mose lehrten, waren Gläubige, das heisst, sie akzeptierten Jesu Opfertod, Begräbnis und Auferstehung, hatten jedoch eine gefährliche und unbiblische Betonung auf das Gesetz des Mose, gleichwie einige Leute heutzutage.

Petrus' Rebuttal

Petrus wiederholte bei diesem Konzil, was Kornelius geschah und gab offen seine Schlussfolgerung bezüglich ihrer falschen und gefährlichen Botschaft:

Da man sich aber lange gezanket hatte, stund Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer, liebe Brüder, ihr wisset, daß Gott lang vor dieser Zeit unter uns erwählet hat, daß durch meinen Mund die Heiden das Wort des Evangeliums höreten und glaubeten. Und Gott, der Herzenskündiger, zeugete über sie und gab ihnen den Heiligen Geist gleichwie auch uns. Und machte keinen Unterschied zwischen uns und ihnen und reinigte ihre Herzen durch den Glauben. Was versucht ihr denn nun Gott mit Auflegen des Jochs auf der Jünger Hälse welches weder unsere Väter noch wir haben mögen tragen? Sondern wir glauben, durch die Gnade des HERRN Jesu Christi selig zu werden gleicherweise wie auch sie.** (Apg 15,7-11; Luther 1545) [Herzenskündiger = Herzenskenner]

Gott versuchen/herausfordern

Petrus sagte, dass ihre falsche Lehre, dass die Jünger aus Heiden das Gesetz Mose halten müssten, in der Tat Gott versuchen sei. Er fuhr dann fort, solche Lehre mit der rettender Gnade zu vergleichen. Daher vereinigt Petrus seine Kräfte mit Paulus und Barnabas (Apg15,1-2), um sich solch gefährlichen Lehren für die bereits geretteten zu widersetzen.

Nachdem Petrus seinen Fall fertig präsentiert hatte, erzählten Barnabas und Paulus ihre Erfahrung unter den Heiden. Sodann gab Jakobus, der dem Konzil vorsass, folgendes Urteil:

Darum halte ich dafür, daß man diejenigen aus den Heiden, die sich zu Gott bekehren, nicht weiter belästigen soll, sondern ihnen nur anbefehle, sich von der Verunreinigung durch die Götzen, von der Unzucht, vom Erstickten und vom Blut zu enthalten. Denn Mose hat von alten Zeiten her in jeder Stadt Leute, die ihn predigen, da er in den Synagogen an jedem Sabbat vorgelesen wird. (Apg 15,19-21; Schlachterbibel 1951)

Bitte beachte: Die einzige Botschaft wovon die Heidenchristen betroffen waren, war, sich von der Verunreinigung durch die Götzen, von der Unzucht, vom Erstickten und vom Blut zu enthalten.

Mit andern Worten, die Hebräischen Christen, die anwesend waren und die gewaltige Mehrheit der 27 Neutestamentlichen Bücher schrieben (Petrus, Paulus, Johannes) sagten nie auch nur ein einziges Wort über die Notwendigkeit der Heidnischen Bekehrten, Jüdische Festtage, den Samstagssabbat, Speisegebote, Beschneidung, etc. einzuhalten. In der Tat, sie widersetzten sich diesem Konzept an und für sich, indem sie nur die besagten Anforderungen stellten. Dies ist unwiderlegbarer Beweis dafür, dass der Heilige Geist, der sie leitete und führte nicht dieselbe führende Kraft ist, wie hinter der Jüdisch Messianischen Wiederherstellungs Bewegungs (Hebräische Wurzeln oder Heilige Namen) Gruppen unserer dunklen Zeit. Die Botschaft von Apg 15 ist kritisch und entscheidend anders. In der Tat, sie ist ein Todesstoss für ihre Theologie.

Obwohl die Leute der Jüdischen Wiederherstellungs Bewegung glauben, dass Jesus der Retter ist, ist ihre hartnäckiges Festhalten an den falschen Lehren, welche speziell in Apg 15 und dem Galaterbrief verworfen wurden, sehr gefährlich. Man muss ihnen heutzutage felsenfest widerstehen, genauso wie ihnen von den Aposteln des Herrn im Christentum des ersten Jahrhunderts widerstanden wurde.

Ich habe von einem dieser Lehrer gelesen, dass Errettung ein freies Geschenk ist, und dass wir durch Gnade gerettet sind, aber nachdem wir gerettet wurden, müssen wir gehorchen; und Teil unseres Gehorsams ist das Beachten von üdischen Festtagen, des Samstagssabbats, der Speisegesetze, etc. Falls jemand diese nicht einhält, wird er seine Errettung verlieren oder zeigen, dass sein Glaube tot und überhaupt kein rettender Glaube ist.

Obwohl es gewisslich stimmt, dass ein wahrer Christ seine Errettung verlieren kann, kann man im Neuen Testament niemals finden, dass solches geschehen kann aufgrund Unterlassens vom Halten des Samstags Sabbats, Jüdischen Festtagen, Speisegesetzen etc. Des Weiteren werden solche Dinge niemals in den Listen des Neuen Testaments angeführt, welche besagen, welche Dinge Leute in die Hölle bringen werden. Siehe Off. 21,8; 1 Kor. 6,9-10; Gal. 5,19-21; Eph. 5,5-7; Mk. 7,20-23; etc. Bitte merke dir diese hochwichtige Wahrheit.

Überhaupt Kein Evangelium

Die schockierende Wahrheit von alldem ist, dass einige von genau denen in Galatien, die in der Vergangenheit an Jesus glaubten und wiedergeboren wurden, das Gesetz von Moses hielten und versuchten auf diese Art und Weise gerechtfertigt zu werden. Sie waren deshalb aus der Gnade gefallen und Christus war ihnen überhaupt nichts Nütze:

Siehe, ich Paulus, sage euch: Wenn ihr euch beschneiden lasset, wird euch Christus nichts nützen. Ich bezeuge abermals einem jeden, der sich beschneiden läßt, daß er schuldig ist, das ganze Gesetz zu halten. Ihr seid losgetrennt von Christus, die ihr durchs Gesetz gerecht werden wollt, ihr seid aus der Gnade gefallen. (Gal 5,2-4; Schlachterbibel 1951)

Dies ist Paulus' Warnung an die verschiedenen christlichen Gemeinden in der Region von Galatien (Antiochien, Lystra, Derbe, Ikonium) welche er persönlich zur Errettung geführt hatte. Früher lehrte Paulus:

​Wir, die wir von Natur Juden und nicht Sünder aus den Heiden sind, ​da wir erkannt haben, dass der Mensch nicht gerechtfertigt wird aus Gesetzeswerken, sondern durch Glauben an Jesum Christum, so sind auch wir an Christum Jesum gläubig geworden, auf dass wir gerechtfertigt würden aus dem Glauben an Christum und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird. (Gal 2,15-16; Schlachter 1905)

Er lehrte auch offen, dass ihre Botschaft ein anderes Evangelium war:

Mich wundert, daß ihr so schnell übergehet von dem, der euch durch Christi Gnade berufen hat, zu einem anderen Evangelium, so es doch kein anderes gibt; nur sind etliche da, die euch verwirren und das Evangelium Christi verdrehen wollen. (Gal 1,6-7; Schlachterbibel 1951)

Der direkte Kontext dieser aufrüttelnden Rede zielte dazumals auf Leute ab die das Halten spezieller [Jüdischer] Tage und Monate und Zeiten und Jahre (Gal. 4,10), Jüdischer Gewohneiten (Gal. 2,14), des Gesetzes (Gal. 2,16; 3,2-5; 3,10-12) und die Beschneidung (Gal. 5:2-4) betonten. Dies ist genau gleich wie einige der Messianischen Wiederherstellungs, Messianischer Juden, Hebräische Wurzeln, Yeshua Leute heutzutage. Dieselben verführenden Dämonen die dazumals solche Probleme bereiteten sind heutzutage immer noch da.

Die gefährlichen falschen Lehrer, welche diese Dinge verkünden, sind die gleichen die mit Paulus und Barnabas aneinander gerieten, was zum Konzil von Jerusalem führte. Diese falschen Lehrer waren selbst Juden und wussten die Wahrheit über hebräische Bräuche, heilige Tage, etc. und dies war das, was von den Jüngern des Herrn bekämpft wurde.

In einem andern Buch schrieb Paulus:

​So soll euch nun niemand richten wegen Speise oder Trank, oder wegen eines Festes oder Neumonds oder Sabbats, (Kol 2,16; Schlachter 1905)

Jesus Selbst Löste Das Mosaische Speisegesetz Auf

Die rein und unreinen Speisegesetze, von denen Mose schrieb wurden zuerst vom Herrn selbst verworfen:

Und er rief alles Volk zu sich und sprach zu ihnen: Höret mir alle zu und merket! Es ist nichts außerhalb des Menschen, das, wenn es in ihn hineingeht, ihn verunreinigen kann; sondern was aus dem Menschen herauskommt, das ist es, was den Menschen verunreinigt. Hat jemand Ohren zu hören, der höre! Und als er vom Volke weg nach Hause gegangen war, fragten ihn seine Jünger über das Gleichnis. Und er sprach zu ihnen: Seid auch ihr so unverständig? Merket ihr nicht, daß alles, was von außen in den Menschen hineingeht, ihn nicht verunreinigen kann? Denn es geht nicht in sein Herz, sondern in den Bauch und wird auf dem natürlichen Wege, der alle Speisen reinigt, ausgeschieden. (Markus 7,14-19; Schlachterbibel 1951)

Lies auch 1. Korinther 10 und Römer 14, um zu sehen, dass die frühen Christen nicht unter irgendwelchem mosaischen Speise_gesetz waren, unter welches uns einige heutzutage zurückbringen wollen. Wir sprechen hier nicht vom Halten dieser GEbote gesundheitshalber, in unserer Zeit von Gift in der Nahrung, sondern religiöserweise. Laut der Bibel kann ein Christ nun Schweinefleisch, Garnelen, etc. essen. Dies ist eine unbestreitbarer Fakt und im Gegensatz dazu wie es zu Moses Zeit war und in der _Tora festgehalten ist. Solche Nahrung verunreinigt uns nun nicht mehr automatisch und macht auch nicht mehr, dass jemand unrein ist.

Gläubige Juden Sind Nicht Besser

Es gibt in der Bibel zwei Arten von Juden: (1) Jene die an Jesus glaubten und (2) Jene die nicht an Jesus glaubten. Die Juden, welche Busse taten und an Jesus glauben waren überhaupt nicht besser als die Heiden, die dasselbe taten:

[Das Geheimnis ist] ​nämlich dass die Heiden Miterben sind und Mitglieder und Mitgenossen seiner Verheissung in Christo durch das Evangelium (Eph 3,6; Schlachter 1905)

​auf dass zu den Heiden der Segen Abrahams käme in Christo Jesu, auf dass wir die Verheissung des Geistes empfingen durch den Glauben. (Gal 3,14; Schlachter 1905)

denn die Schrift spricht: "Wer an ihn glaubt wird nicht zu Schanden werden!" denn es ist kein Unterschied zwischen Juden und Griechen: alle haben denselben Herrn, reich gegen alle, die ihn anrufen; denn "wer den Namen des Herrn anrufen wird, der; soll gerettet werden" (Röm 10,11-13; Schlachter 1905)

​Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Knecht noch Freier, da ist weder Mann noch Weib; denn ihr seid alle Eins in Christo Jesu. ​Seid ihr aber Christi, so seid ihr Abrahams Samen und nach der Verheissung Erben. (Gal 3,28-29; Schlachter 1905)

da nicht ist Grieche, Jude, Beschnittener, Unbeschnittener, Ungrieche, Scythe, Knecht, Freier, sondern alles und in allen Christus. (Kol 3,11; Luther 1912)

Denn wir sind durch einen Geist alle zu einem Leibe getauft, wir seien Juden oder Griechen, Knechte oder Freie, und sind alle zu einem Geist getränket. (1Kor 12,13; Luther 1545)

Daher bedeutet die natural birth des Juden nun nichts für Gott bezüglich wer seine Kinder und Erben laut der Verheissung sind. Juden werden immer noch in die Hölle kommen wenn sie nicht Beschneidung am Herzen erhalten, indem sie sich Jesus, dem Herrn und Retter zuwenden.

Des Weiteren sind alle Christus-Verwerfer Gott-Verwerfer. Mit andern Worten, die Christus-ablehnenden Juden haben Gott nicht obwohl sie speziell und Gottes auserwähltes Volk im Alten Testament waren:

wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater. (1Joh 2,23; Schlachter 1905)

Ausserdem, alle die Jesus hassen, hassen auch den himmlischen Vater. (Die Juden hassten Jesus so fest, dass sie ihn tot wollten und erfolgreich genau diesen Komplott angezettelt haben):

Wer mich hasset, der hasset auch meinen Vater. (John 15,23; Schlachter 1905)

Obwohl es ei nFakt ist, dass Christus-verwerfende Juden Gott nicht haben, und Gott sogar hassen_ so ist es auch ein Fakt, dass Gottes Wahrheit die Juden (gleichwie alle Anderen), die die Herrschaft Jesu in ihrem persönlichen Leben ablehnen, als auf dem Weg zur Hölle und Kinder des Teufels seiend deklariert. In der Tat, Jesus sagte einigen jüdischen Leuten genau das ganz offen:

Sie antworteten ihm: Wir sind Abrahams Same und sind nie jemandes Knechte gewesen; wie sagst du: Ihr sollt frei werden? Jesus antwortete ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Jeder, der die Sünde tut, ist der Sünde Knecht. Der Knecht aber bleibt nicht für immer in dem Hause; der Sohn bleibt für immer. Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein. Ich weiß, daß ihr Abrahams Same seid; aber ihr suchet mich zu töten, weil mein Wort nicht Raum in euch findet. Ich rede, was ich bei meinem Vater gesehen habe, und ihr nun tut, was ihr von eurem Vater gehört habt. Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham ist unser Vater. Jesus spricht zu ihnen: Wenn ihr Abrahams Kinder wäret, so würdet ihr die Werke Abrahams tun; jetzt aber suchet ihr mich zu töten, einen Menschen, der die Wahrheit zu euch geredet hat, die ich von Gott gehört habe; das hat Abraham nicht getan. Ihr tut die Werke eures Vaters. Da sprachen sie zu ihm: Wir sind nicht durch Hurerei geboren; wir haben einen Vater, Gott. Jesus sprach zu ihnen: Wenn Gott euer Vater wäre, so würdet ihr mich lieben, denn ich bin von Gott ausgegangen und gekommen; denn ich bin auch nicht von mir selbst gekommen, sondern er hat mich gesandt. Warum verstehet ihr meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt. Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun... (Joh 8,33-44; elb1905)

Die religiösen Juden hatten durch ihre natürliche Geburt den Teufel als ihren geistlichen Vater, obwohl sie dachten dass Gott ihr geistlicher Vater wäre. Ihre natürliche Abstammung von Abraham machte sie nicht speziell, geehrt oder privilegiert, in sofern dass sie Gottes Kinder wären. Ungeachtet von der Abstammung von jemandem, eine Person kann nur Gottes Kind werden indem sie Busse tut und an Jesus Christus mit einem vertrauenden-unterwürfigen und gehorsamen Glauben glaubt. Jesus adressierte diese ehrlichen Worte an die Juden. Nochmals, der Herr Jesus lehrte niemals, dass die Juden Kinder Gottes oder speziell seien wie sie das im Alten Testament waren, aufgrund ihrer natürlichen Abstammung von Abraham (oder weil sie beschnitten waren) und so sollten wir das auch nicht tun.

Schlangenbrut

Ganz am Anfang des Neuen Testamentes wurde dem falsche Konzept, dass die Sünden-umklammernden Juden in Gottes Augen besonders seien, weil sie Nachfahren Abrahams waren, mit aller Härte widerstanden.... (Um VIEL Mehr Zu Lesen Klicke Messianische Juden Liegen Falsch.)

Messianische Juden

WEITERE THEMEN:

Yeshua oder Jesus

Siebenten Tages Adventisten

Plan der Errettung

Evangelical Outreach
PO Box 265
Washington, PA 15301

www.EvangelicalOutreach.org
www.EternalLifeBlog.com

Kontaktiere Uns Oder Geselle Dich Zu Unserer Internetgemeinde