Gesunde Lehre | Sound Doctrine

Achtung! Nichts für Leute mit empfindlichen Ohren! Nur für solche die die Wahrheit suchen! (2.Tim4,3-4)| Attention! Not for people with itching ears! Only for those seeking the truth! (2.Tim4:3-4)

Judaisierer: Müssen Heidenchristen die Torah halten, Hebräisch lernen und Juden werden? - in Arbeit (80% übersetzt)

Müssen Heidenchristen die Torah halten, Hebräisch lernen und Juden werden?



Nachfolgend die Übersetzung der Datei von www.standingthegap.org/Toxic%20teaching.htm (In Arbeit - falls du mir helfen könntest kannst du mir hier auf hier auf github beim Übersetzen helfen und anschliessend einen pull-request mit deinem Übersetzungsvorschlag machen, anschliessend kann ich deine Übersetzung in diese Datei hier übernehmen)

Quelle: www.standingthegap.org/Toxic teaching.htm

Ist es für Heidenchristen erforderlich, die Tora zu halten, hebräisch zu lernen und Juden zu werden?

By Michael DeSario

Müssen wir Juden werden?

**Ein weiteres System der Sklaverei, das sich wild verbreitet unter denen, die den verdorbenen/korrupten Kirchen entflohen sind, ist die 'Tora-Bewegung. Sie bestehen darauf, dass 'Christen (Ich nehme an, sie meinen wirkliche Christen, nicht die unechten Heuchler in den Kirchen) jüdischen Ritualen anhängen, und dem Gesetz Mose gehorchen müssen, was sie als die 'Tora bezeichnen. Obwohl nicht alle von ihnen völlig darin übereinstimmen, 'welche Rituale, Bräuche und Gesetze zu befolgen sind, so stimmen sie für gewöhnlich darin überein, dass der jüdische Sabbat, die jüdischen Feste und Speisevorschriften gültig und in voller Kraft bestehen bleiben. (und auch hier, sogar jene sind offen zu vieler Debatte, wie sie genau eingehalten werden sollen) Mit anderen Worten, sie glauben, dass Festhalten an diesen DIngen ihnen zusätzliche Gunst bei Gott einbringt und dass die frühen Heidenchristen in Apg15 instruiert wurden, Babyschritte zu gehen, bis sie völligen Gehorsam gegenüber den Bräuchen und Ritualen von Mose lernen konnten. Dies beinhaltet sogar, Gott und Christus mit ihren hebräischen Namen anzusprechen: [direkt aus engl. Text YHAH] Jeschua und Jahweh und viele andere jüdische Ausdrücke zu lerenen, um Gunst/Gnade beim Vater zu erlangen/zu gewinnen. To help you better understand this movement and how to dispel it was ask: **

Denn ich hatte mir vorgenommen, unter euch nichts anderes zu wissen, als nur Jesus Christus, und zwar als Gekreuzigten. 1. Kor 2,2 (Schlachter1951)

Die frühen Christen waren unter ständigem Angriff der ‘Judaisierer die darauf beharrten, dass die Heidenchristen zum Judentum konvertieren und dem Gesetz Mose anhängen müssen, insbesondere dem Ritual der ‘Beschneidung. Natürlich wurde dies sofort im Keim erstickt am berühmten Jerusalemer Konzil in Apg15,6-29, als das Anliegen unter den Aposteln disputiert wurde. Petrus hatte bereits bezeugt von seiner Erfahrung mit Kornelius dem Römischen Centurion/Hauptmann Apg10,1-2, bei der Gott ihm in einer Vision gezeigt hatte, dass keine Unterscheidung zwischen Juden und Heiden gemacht werden sollte, ihre Herzen durch Glauben auf der Voraussetzung von Busse reinigend. (Apg15,9) Es gab also keinen Grund, um das ‘Joch des Mosaischen Gesetzes auf ihre Nacken zu legen und sie zu zwingen, beschnitten zu werden. Paulus und Barnabas bestätigten ebenso, dass Gott mächtig unter den Heiden ohne Unterscheidung gewirkt hatte. Daher einigte man sich darauf, dass die Heidenchristen die moralischen Anforderungen des Gesetzes (oder des natürlichen Gesetzes) einhalten sollten - kurz ausgedrückt in Genesis9,6-7, das Verbot von Götzendienst, Mord, Diebstahl, Sexueller Unmoral/Unzucht, Gotteslästerung und die Blut-Anforderungen. Jakobus, der Bruder von Jesus bestätigte dies in Apg 15,24 indem er sagte: Da wir gehört haben, daß etliche, die von uns ausgegangen sind, euch durch Reden verwirrt und eure Seelen unsicher gemacht haben, ohne daß wir sie dazu beauftragt hätten, (Schlachter1951)

This should settle any further arguments or assertions that circumcision and Torah keeping are requirements for Gentile Christians, especially in that the entire Book of Galatians was written to assemblies in that region to dispel this problem, HOWEVER the proponents overturn the entire premise of the Jerusalem Council by quoting Acts15:21, claiming James insisted on the teaching of Moses, when in the same context he says ‘we should not trouble the Gentiles with ritual matters, just tell them to abstain from evil and keep the moral law, by which they turned to God to begin with in likeness of Rom2:14. ‘Die Heiden tun von Natur aus, was das Gesetz verlangt’.

Weil der Apostel Paulus der leidenschaftlichste Gegner dieser Bewegung war, werden die heutigen Gelehrten grosse Anstrengungen unternehmen, um ihn in als gutgläubigen/ehrlichen Heiligen Gottes in Verruf zu bringen, indem sie abfällige Bemerkungen/Verleumdungen auf seine Sendschreiben/Briefe werfen, ihre Authentität als gültige Schrift in Frage stellen. Aber dies ist nichts Neues, der Apostel Petrus sagte in seinem letzten Brief, dass die Unbefestigten [im engl. Text von DeSario steht "prideful" = hochmütigen/stolzen] und Ungelehrten genau das tun würden und seine Worte zu ihrem eigenen Verderben verdrehen würden. wie auch unser lieber Bruder Paulus nach der ihm verliehenen Weisheit euch geschrieben hat, wie auch in allen Briefen, wo er davon spricht, in welchen etliches schwer zu verstehen ist, was die Ungelehrten und Unbefestigten verdrehen, wie auch die übrigen Schriften, zu ihrem eigenen Verderben. 2 Petr. 3,15-16 Eine der gebräuchlichsten Methoden, die sie heutzutage gebrauchen werden, um ihn in Verruf zu bringen, sind die nicht übereinstimmenden/zusammenpassenden Zitate vom alten Testament, die so scheinen, wie wenn wenn er absichtlich wichtigen Text auslassen würde. Dennoch kann dies einfach erklärt werden durch die Tatsache, dass unsere Englischen KJV, NKVJ ((New-)King James Version), etc. Bibelübersetzungen AT Passagen enthalten, die vom‘Masoretischen Text, nicht der Septuaginta, her übersetzt wurden, von welcher Paulus zitierte. Die 'Bibel, die bei Christus und den frühen Christen in Gebrauch war, war die griechische Übersetzung des jüdischen Testamentes, (wir nennen es das Alte Testament in unseren Bibeln) sie kannten es als die Septuaginta oder LXX, welche auf mindestens 300 Jahre vor dem Kommen von Christus zurückdatiert. Der Masoretische Text andererseits, war eine Neu-Übersetzung des alten jüdischen Testamentes über fünf Jahrhunderte hinweg, beginnend etwa um 400 n.Chr. Der Hauptgrund für diese Übersetzung war es, viele der Belege/Bezüge im alten Text zu entfernen, die darauf hinwiesen, dass Jesus der Messias war. Der folgende ist einer der krassesten/offensichtlichsten, zitiert aus Heb10,5-6 Schlachter1951 Darum spricht er bei seinem Eintritt in die Welt: «Opfer und Gaben hast du nicht gewollt; einen Leib aber hast du mir zubereitet. Brandopfer und Sündopfer gefallen dir nicht.

Aber wenn du zurückgreifst auf Psalm 40,6-8 woher dieses Zitat genommen wurde, so wird es in deiner [englischen] Bibel, wie folgt lauten: Opfer und Gaben begehrst du nicht; die Ohren hast du mir aufgetan; Brandopfer und Sündopfer hast du nicht verlangt. Das "Leib zubereitet" ist weg! Genau gleich werden viele neuere Bibelversionen "eine Jungfrau wird empfangen/schwanger werden" von Jesaja7,14 in "eine junge Frau wird empfangen" entfernen/ändern, wo das Wort dort klar JUNGFRAU ist.

Offensichtlich kann man Paulus nicht für etwas beschuldigen, was dem Text über fünf Jahrhunderte später nach seinem Tode angetan wurde als ob es sein Fehler war, dass die Juden es auf sich selbst nahmen, ihre eigene Bibel zu überarbeiten, um Jesus zu eliminieren/beseitigen. Doch man wird dem immer wieder ausserhalb des Systems begegnen und viele werden Paulus aufgrund dessen vollständig als Irrlehrer bezeichnen. Dasselbe bestätigt sich als wahr bei Leuten, die darauf beharren, dass Paulus' Schreiben solche Lehren wie Straf-Substitution/Vertretung, moralische Übertragung von Christi Tugend, Vor-Vergebung von Sünden, Glaube alleine, bedingungslose Erwählung und Vorherbestimmung, ect. unterstützen. Viele der Tora-Gelehrten werden aus dem System kommen, immer noch glaubend, dass Paulus solche DInge lehrte und ihn dafür der Häresie/Ketzerei bezichtigen, dass er "Rechtfertigung abseits von jeglichen Werken des Gesetzes" gefördert hat.

Der Grund weshalb Paulus' Handschriften ‘schwierig zu verstehen’ sind, ist aufgrund der Trugschlüsse, die Leute in sie hineinspritzen/injizieren. Wenn die Lehren von Menschen die schriftlichen Glaubensbekenntnisse der Kirche werden, so muss eine Person, die den Fallstricken entflieht, die Verdrehung ‘aufdrehen, welche ihrer Geisteshaltung angetan wurde, während sie so lange unter diesen Trugschlüssen sassen. Bevor man also richtigerweise verstehen kann, dass "‘nicht aus Werken" nicht bedeutet, dass man automatisch durch Glaube allein gerettet ist, in seinen Sünden, so wird man weiterhin glauben, dass Paulus ein anderes Evangelium als Jesus lehrte. Und ich fürchte, dies ist die Schwierigkeit, die viele der Tora-Leute mit seinen Briefen haben. They escape from one System of error that promotes total ‘lawlessness, Grace as a license to Sin, filthy rags, no one’s perfect, Judge not, deeds thrown to the wind, and they adopt another System of Pharisaical legalism! Also von einem Extrem ins Andere, weil sie die 'Kirche als völlig abrünnig (gesetzlos) sehen, setzen sie die gesamte Betonung auf das Halten des Gesetzes, inklusiv der jüdischen Rituale, Bräuche und Speisevorschriften. Es ist gut, dass sie wollen, dass 'Christen Gott GEHORCHEN und sein moralsiches Gesetz halten, um das Königreich zu ererben, aber Paulus zeigte ihnen einen Weg, dies zu tun OHNE beschnitten zu sein und ein Jude zu werden!

Er sagte den Menschen, dass Glaube durch Liebe wirkt und das Gesetz aufrichtet (bestätigt), Gal5,6; Rom3,31. Er sagte:

Denn in Christus Jesus gilt weder Beschnitten noch Unbeschnittensein etwas, sondern eine neue Kreatur. Gal 6,15 (Schlachter1951)Das Wichtige war dein moralisches Verhalten/Betragen in Christus, nicht Einhalten Jüdischer Rituale. Beschnitten sein ist nichts und unbeschnitten sein ist auch nichts, wohl aber Gottes Gebote halten. 1. Kor 7,19 Es ist 'Liebe, die das Gesetz erfüllt und aufrichtet, Gal5,14; Röm13,10; "Gott zu lieben von ganzem Herzen und mit ganzer Seele und mit ganzem Gemüt und seinen Nächsten wie sich selbst" Mt. 22,37-40 Beschneidung und Ritual waren nie ausreichend, um das Fleisch zu Kreuzigen mit all seinen Leidenschaften und Begierden, sodass eine Person wirklich Reinen Herzens und der Wahrheit gehorsam sein kann. Gal5,24, 1. Petr. 1,22.

In ihm seid ihr auch beschnitten mit einer Beschneidung, die ohne Hände geschehen ist, durch das Ablegen des fleischlichen Leibes, in der Beschneidung Christi, indem ihr mit ihm begraben seid in der Taufe, in welchem ihr auch mitauferstanden seid durch den Glauben an die Kraftwirkung Gottes, der ihn von den Toten auferweckt hat. Kol 2,11-12 (Schlachter1951)

Die Tage, Feste, Neumonde oder Sabatte zu halten hat keinen Nutzen gegenüber dem Schwelgen/Frönen des Fleisches. History taught the Jewish Christians this important truth and they fully conveyed it to the Gentiles and gave them the liberty of conscience in these matters so that sects wouldn’t rise up in their midst and bring then back into the bondage of the Mosaic code so they would be ‘lorded over by self-professed scholars. Und dasselbe bestätigt sich heutzutage als wahr. Erlaube dir nicht, dass du in äusseren Erscheinungen gefesselt/gefangen wirst.

So soll euch nun niemand richten wegen Speise oder Trank, oder wegen eines Festes oder Neumonds oder Sabbats, welche Dinge doch nur ein Schatten derer sind, die kommen sollten, wovon aber Christus das Wesen hat. Niemand soll euch um den Kampfpreis bringen, indem er sich in Demut und Engelsdienst gefällt und sich in Sachen einläßt, die er nicht gesehen hat, ohne Grund aufgeblasen ist von seinem fleischlichen Sinn, wobei er sich nicht an das Haupt hält, aus welchem der ganze Leib, vermittels der Gelenke und Sehnen unterstützt und zusammengehalten, zu der von Gott bestimmten Größe heranwächst. Wenn ihr mit Christus den Grundsätzen der Welt abgestorben seid, was lasset ihr euch Satzungen auferlegen, als lebtet ihr noch in der Welt? zum Beispiel: «Rühre das nicht an, koste jenes nicht, befasse dich nicht mit dem!» was alles durch den Gebrauch der Vernichtung anheimfällt. Es sind nur Gebote und Lehren von Menschen, haben freilich einen Schein von Weisheit in selbstgewähltem Gottesdienst, [Direktübersetzung: ,falscher Demut] und Leibeskasteiung, sind jedoch wertlos und dienen zur Befriedigung des Fleisches. Kol2,16-23 (Schlachter1951)

Paulus sagte den Christen in Rom dasselbe: _ Dieser achtet einen Tag höher als den andern, jener hält alle Tage gleich; ein jeglicher sei seiner Meinung gewiß! Wer auf den Tag schaut, schaut darauf für den Herrn, und wer nicht auf den Tag schaut, schaut nicht darauf für den Herrn. Wer ißt, der ißt für den Herrn; denn er dankt Gott, und wer nicht ißt, der ißt nicht für den Herrn und dankt Gott. Röm 14,5-6 (Schlachter1951)_ Zweifelsohne können viele Essensgewohnheiten förderlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden sein, besonders in antiken Zeiten, als Essenskonservierung sehr schwierig war. Der Körper des Christen ist der Tempel des heiligen Geistes und ist nicht dazu da, um durch übermässigem Genuss in Essen, Trinken oder Ausgelassenheit verdorben zu werden. (1 Kor 3,16) Es wäre nur weise, deinen Körper so rein wie möglich zu halten, wie du es auch mit deinem Geist tust, allerdings alles innerhalb der Vernunft und der Regelung/Vorschrift des Gewissens. Wenn du durch mein Fleisch angegriffen bist, so werde ich es nicht in deiner Gegenwart essen oder versuchen es dir aufzuzwingen, aber gleichzeitig musst du mir dieselbe Gegenleistung geben bezüglich der Tage, Feste etc.

Beharren auf diese Dinge wird nur Spaltungen und Sklaverei unter Christen herbeiführen. Wir müssen unsere Lektion aus der Geschichte lernen und nicht dieselben Fehler wiederholen. Die ursprüngliche Tora-Bewegung begann kurz nach Pfingsten, als die Heiden, nachdem sie das Evangelium zu ihnen gepredigt gehört hatten, Busse taten und Christus nachfolgten. The Jews, already insanely jealous of the success Christ’s message was having among the people, immediately launched their offensive into the Gentile regions (such as Galatia) coming in by ‘stealth to spy out their liberty in Christ in an attempt to bring them into the bondage of Mosaic code, especially the rite of circumcision. (Gal2,4) Paulus warnte sie ernstlich davor, den Brauch der Beschneidung in ihren Glauben zu mischen, denn es würde sie 'schuldig machen, das GESAMTE Gesetz zu halten, Gal5,3, und das ist genau wie die heutigen Tora-Halter Fuss in deinem Leben fassen, wenn du nicht deine Einsicht schärfst und dies verbannst. Erinnere dich daran, was Paulus über Glauben sagte: denn in Christus Jesus gilt weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch Liebe wirksam ist. [Jantzen-NT: "der durch Liebe wirkt"] Gal 5,6 (Schlachter1951) Es wird dir NICHTS nützen/bringen, jüdische Rituale zu übernehmen.

Nun aber, da ihr Gott erkannt habt, ja vielmehr von Gott erkannt seid, wie möget ihr euch wiederum den schwachen und armseligen Elementen zuwenden, denen ihr von neuem dienen [elb1905: Sklaven sein] wollt? Ihr beobachtet Tage und Monate und [heilige] Zeiten und Jahre. Ich fürchte für euch, daß ich am Ende vergeblich um euch gearbeitet habe. Gal4,9-11 (Schlachter1951)

Wie töricht es ist, auf das Jüdische Ritus der Beschneidung zu bestehen, um deinen Gehorsam gegenüber Gott zu bestätigen. I frage mich WER wird den Ritus durchführen wird. Gehen die "Tora-Halter" zu ihren örtlichen jüdischen Synagogen und erbitten einen Termin? Ich meine, in aller Realität/Wirklichkeit, was wird eine solche Person tun, wenn es keine Tempel, Priester oder Mosaische Gerichtshöfe gibt, die diese Dinge verwalten? Das ist der Grund, wehalb du tausend verschiedene Antworten bekommst, wenn du sie danach fragst, WIE sie beabsichtigen, den Sabbat zu halten oder ein Fest zu feiern oder Koschern-Auflagen/Bestimmungen anzuhängen. Sie werden oftmals sagen, "Gut, Ich halte nur die Gesetze ein, die auf mich zutreffen" oder wir "Versuchen unser Bestes, am Sabbat nicht zu kochen oder irgendwelche elektronischen Geräte zu brauchen". Was ist dies mehr als lediglich eine Sache des 'Gewissens, wie es in Römer 14,5 heisst "Ein jeglicher soll den Tag nach eigenem Gutdünken/Ermessen achten (und halten)!" [freies Zitat] Kein Wunder sagte Paulus in

Phil 3,2-3 (Schlachter1951), _Habt acht auf die Hunde, habt acht auf die bösen Arbeiter, habt acht auf die Zerschneidung! Denn wir sind die Beschneidung, die wir Gott im Geiste dienen und uns in Christus Jesus rühmen und nicht auf Fleisch vertrauen, _

Das Halten dieser Dinge ist ein Schatten’ der Dinge, die kommen sollten, wovon aber Christus das ‘Wesen’ hat. Kol 2,17. Wir behalten Christus in unseren Herzen und beten ihn in Geist und in der Wahrheit an, innerhalb der Richtwerte unserer Umstände. God is not going to hold it against you for observing a Day of rest when you find it possible to do so. Wenn du ihn liebst und ihm mit einem Reinen Herzen dienst, mit gekreuzigtem Fleisch und Gehorsam gegenüber der Wahrheit, so wird dein gesamtes Leben ein lebendiges Zeugnis für IHN sein! Du wirst nicht am geniesserischen Götzendienst teilnehmen, der in den erklärten Kirchen üblich ist, an der festlichen Natur ihrer Feiertagsfeste, von welchen sie annehmen, dass sie Christi Geburt, Tod und Auferstehung ehren. Du wirst jedoch auch nicht jemanden ausschliessen, der alle diese Dinge erst noch in seinem Verstand einordnen muss und zu seinen eigenen Schlussfolgerungen kommen muss, was richtig und was Sünde ist.

WER würde dies besser wissen als Paulus? Der selbsterklärte Pharisäer der Pharisäer, Verfolger der Christen, voller jüdischer Abstammung, Beschnitten in Übereinstimmung mit dem Gesetz, tadellos! Phil3,4-6. DENNOCH blieb er innerlich scheusslich/armselig (Röm7,14) bis alle (toten Werke) mit Christus in Busse GEKREUZIGT und hingerichtet und sein Verstand zur Neuheit des Lebens auferweckt worden war. (Röm6,4-6) Deshalb verstand er VOLLSTÄNDIG dass das Beachten von ‘Tagen, Monaten und Zeiten Gal4,10, vergeblich (zwecklos, ohne Wirkung) war.

Wenn du das neue Testament (Briefe von Paulus) nicht als gültig/zulässig annimmst, so bleibst du unter dem Gesetz der Tora und wirst für immer in die Diskussion zwischen den Traditionen (durch die religiöse Elite wie z.B. die Pharisäer hinzugefügt.) und den eigentlichen Regeln welche in den fünf Böern Mose stehen, verwickelt sein. (Torah) This is why many of the modern Pundits have launched an all out attack on Paul to discredit his Apostleship; even though James and Peter also agreed at the Jerusalem Council that ‘circumcision and the rites and rituals were not to be forced upon the Gentile Christians, they said nothing about this in their Epistles. So Paul remains the target as he was then also to the Jews who hated him with murderous passion.

Christ said His Yoke was easy and burden light (Mt11:29-30) He said that all the Law and Prophets hung on the greatest of all Commandments: that you Love God with all your own heart, mind, soul and strength and neighbor as yourself, (Mat22:37-40) in that the Law is fulfilled. (Rom13:10) If a person conducts themselves within the parameters of this moral code he is NOT going to kill, steal, lie, bare false witness, commit adultery or participate in any act that would violate conscience and harm others. Da das Evangelium für die GESAMTE Menschheit gedacht ist, würde dieser Standard jede Kultur auf Erden reformieren/verbessern. Aber wenn man versucht strenge jüdische Sitte/Gewohnheit und Kultur mit dem Evangelium zu erzwingen, so macht man es unwirksam, um die Herzen der Menschen zu reinigen. Das verdorbene/korrupte Kirchensysten hat durch die Geschichte hindurch, seit dem antiken Rom, dieselbe Art von tyrannischer Herrschaft/Gewaltherrschaft den Königreichen der Menschen hinzugefügt und die Folgen davon waren verheerend. Heutzutage haben wir einen kleinen Leib verbleibend, abgesondert von diesem Monster und DENNOCH ist es ihnen misslungen, einen gemeinsamen Feind zu finden und sich unter einem Banner von Busse und Glauben bewiesen durch Werke, zusammenzutun. Siehst du wie absurd/lächerlich und leichtsinnig es ist, sich in dieser Debatte über die Tora zu engagieren? Welches Ziel wird es erreichen, es wird nur mehr Trennungen/Spaltungen mit sich bringen.

Können wir darin übereinstimmen, dass KEIN ‘Geschriebener Code [wahrsch. im Sinn von Kredo/Glaubensbekentnnis] das verdorbene Kirchensystem schlagartig dazu bringt, mit Christi Lehren einverstanden zu sein und zuzugeben, dass sie eine Lüge glaubten? Lediglich die Festen anzugreifen, macht eine Delle in ihre Super-Bauwerk, die WENIGEN herausbringend, die danach Begehren, dem Fallstrick/der Schlinge zu entfliehen. Die Grundlagen der Apostolischen Predigt waren auf genau das ausgerichtet, alle Menschen überall zur Busse zu rufen Apg17,30-31, nicht um in die verschiedenen Nationen und Kulturen zu gehen um sie zum Judentum zu bekehren. Christus hielt das Gesetz auf jede Art, weil er als der verheissene Messias die Erfüllung von allem war, was die Propheten geschrieben hatten. He said to beware of the leaven of the Pharisees’ Mat16:12, not to cast aspersions on Moses but to expose them as hypocrites for adapting to an outer standard of godliness in additional rules and regulations added to the Law, but entirely neglecting the ‘weightier matters of Justice, Mercy and Faith, Mat23:23. They were no longer capable of making a ‘Righteous Judgment’ Jh7:24, in matters of Faith and love, in that the ‘Royal law was fulfilled in those who lived by this standard. Jak2,8

Dies ist der Grund, weshalb Petrus in Apg10,35 sagte "In allem Volk, ist Gott angenehm, wer ihn fürchtet und Gerechtigkeit übt!" betreffend seinem Dienst an Kornelius von der römischen Truppe. Gott zeigte ihm klar, dass Gott keine Unterscheidung zwischen Nationen und Glaubensbekenntnissen/Kredos macht, seine Erklärung/Deklarierung am Jerusalemer Konzil machte das deutlich: Und Gott, der Herzenskündiger, legte für sie Zeugnis ab, indem er ihnen den heiligen Geist verlieh, gleich wie uns; und er machte keinen Unterschied zwischen uns und ihnen, nachdem er durch den Glauben ihre Herzen gereinigt hatte. Was versuchet ihr nun Gott, indem ihr ein Joch auf den Nacken der Jünger leget, welches weder unsre Väter noch wir zu tragen vermochten? Denn durch die Gnade des Herrn Jesus Christus glauben wir gerettet zu werden, auf gleiche Weise wie jene. (Apg15,8-11; Schlachter1951)

Here is the Purpose of the Commandment!Purity, Sincerity and love’ 1Tim1:5, true Redemption wrought in the hearts of those who come in a self-cleansing repentance will produce this kind of faith. That the corrupted Churches have distorted Paul’s teaching to the point of absurdity by adding moral depravity, Substitution, pre-forgiveness of sins, imputed righteousness, faith alone, does not detract from the Truth. Nur weil die so-genannten Gelehrten DENKEN, dass Paulus' Schreiben solche Dinge lehren, ist das kein Grund, um das zu entkräften, was er über das Halten der jüdischen Sitten sagte. His detractors then and now are: ‘Destitute of the Truth, knowing nothing, proud and obsessed with disputes over words!’ 1Tim6:4-5, because they have rejected the Doctrine which is in accord with godliness and self-control, the wholesome words of Jesus Christ. 6,3.

Die Tora-Bewegung ist defekt/fehlerhaft vom Anfang bis zum Ende, wie es zu apostolischen Zeiten gewesen ist, so bleibt es dies; ein Versuch, schwere Bürden auf die Rücken der Heidenchristen zu legen und sie als zweitklassige 'Brüder zu klassifizieren, wenn sie versagen, in Übereinstimmung mit dem Mosaischen Gesetz und dem Halten von Tagen und Festen zu sein. Jenseits von Gott von ganzem Herzen, mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Gemüte und all deiner Kraft zu lieben und deinen Nächsten wie dich selbst, stellte Jesus keine weiteren Anforderungen zur Erfüllung des Gesetzes auf. Seine 'eigenhändig-gelehrten Jünger (Jakobus & Petrus) bestätigten dies und entschieden die Diskussion mit den Juden für immer. ABER Ich finde diese heutige Bewegung ernsthaft fehlerhaft aus mehreren Gründen: 1) Gebrauch von ausserbiblischen Quellen, altertümliche Rabbiner und obskure/verborgene Evangeliumsaufzeichnungen zitierend

2) Heidnische Gläubige zwingend, hebräische zu lernen und jüdische Gewohnheiten zu übernehmen

3) Sie gebrauchen nichtige/leere und lächerliche Vermutungen wie zum Beispiel Engeln Sexualität/Geschlechter zuzuschreiben

4) Sie verteufeln den Apostel Paulus, seinen Charakter bestreitend und ihn einen falschen Lehrer nennend

5) Und schliesslich finden sie sich selbst in Übereinstimmung mit Röm 14,5, durch den 'Zirkelschluss von ein jeglicher ist völlig nach seiner eigenen Meinung/Ansicht überzeugt von der Einhaltung des Sabbats, den Essensvorschriften etc.

Was wäre der Zweck, die Tora heutzutage überhaupt einzuhalten im Lichte der Vergebung unserer Vergangenen Sünden? Dies ist der Hauptbestandteil, den diese Gelehrten vergessen zu berücksichtigen, dass es unter dem Gesetz Mose (Tora) KEINE Gnadenfrist für Absichtliche, vermessene/absichtliche Sünden gab (Numeri/4.Mose15,30-31), die Strafe war immer "Tod auf die Aussage von zwei oder drei Zeugen hin. (Heb10,28) Es gab nichts im Opfersystem, das für solche Übertretungen sühnen konnte, der Leviticus-Code hatte mit Reinigungsritualen zu tun, ‘unabsichtlicheSünden abdeckend, wie zum Beispiel sich in der Praktik einer Zeremonie oder einem Waschritual zu irren. Sogar der Versöhnungstag [engl. Day of Atonement], Leviticus/3.Mose16, war ein nationaler Brauch der für Sünden durchgeführt wurde, die in Unwissenheit begangen wurden - Hebräer 9,7. Absichtliche/Vorsätzliche Übertreter/Schuldige wären an diesem Tag nicht anwesend, um die Vorteile zu geniessen. Daher haben wir eine eine höchste Überlegenheit/Vorteil in Christus über und oberhalb der Tora! Wir haben die Gelegenheit, von unseren VERGANGENEN absichtlichen Sünden freigesprochen zu werden, Römer3,25, durch Christi eigene Versöhnung an unserer Stelle, einmal und für immer, um jene zu versöhnen, die wie befohlen umkehren und Busse tun würden. (Heb 10,14-23) Petrus verkündete genau das in Apg3,25 Ihr seid die Söhne der Propheten und des Bundes, den Gott mit unsern Vätern schloß, indem er zu Abraham sprach: «Und in deinem Samen sollen alle Geschlechter der Erde gesegnet werden.» Euch zuerst hat Gott, indem er seinen Sohn Jesus auferweckte, ihn gesandt, um euch zu segnen, durch Bekehrung eines jeden unter euch von seiner Bosheit. Das Gesetz konnte niemanden von seinen Übertetungen/Bosheiten BEKEHREN nachdem sie in absichtlichem Ungehorsam getan wurden, sondern sie nur zum Tode verurteilen. Doch Christus macht es möglich, durch den erlösenden/heilenden Prozess der Busse und des Glaubens durch Taten bewiesen!

Im Gegensatz also zu unseren 'Tora-Gegenstücken, haben wir Vertrauen auf Gott, dass unsere vergangenen Sünden vergeben und unsere gegenwärtigen Leben gereinigt sind. (1Joh3,21) Wir sind nicht länger stetig unter der Verdammung des Gesetzes oder des Gewissens, da wir die rechtschaffenen Anforderungen des moralischen Geesetzes (Röm8,1-4) HALTEN und WISSEN dass wir ewiges Leben in ihm haben, wenn wir damit damit weitermachen, in seinem Wort zu bleiben. (1Joh2,3,24; 5,2) Was für Zuversicht gab es unter dem mosaischen Gesetz, wo in konstanten Opfern Jahr für Jahr es eine Erinnerung an Sünden gab, Heb10,3, nie eine Reinigung des Gewissens. Christus beendete dieses fruchtlose/sinnlose System ein für alle Mal, sodass wir von unseren toten Werken gereinigt werden und ihm mit einem reinen Gewissen annehmbar mit Ehrfurcht und göttlicher Furcht dienen können. (Heb9,14, 1,24) Wenn wir uns andauernd fragen müssen, ob unser Einhalten von jüdischen Ritualen richtig und ihm angenehm gemacht ist, so wie wir sie begreifen, was für eine Zuversicht und Freude gibt es in unserer Errettung, bedingt auf dem richtigen Verständnis des Judentums. (worin keiner feste Übereinstimmung finden kann) Ich werde auf den erlösenden Plan von Christus setzen, basierende auf seinem Angebot der Versöhnung durch Busse bewiesen durch Taten.

Etwas anderes was die Tora-Leute tun werden, ist darauf zu bestehen, dass der Bund, den Gott mit Mose gemacht hatte, immer noch gilt. Ich denke allerdings, dass dies der erbärmlichen Gesetzlosigkeit zugeschrieben werden kann, aus der viele von innerhalb des Kirchensystems kamen. Also nochmals, sie gehen von einem Extrem zum Andern. Die Kirche lehnt alles Gesetz, Werke, Taten ab und behauptet, dass Christus' vollendetes Werk am Kreuz alles erfüllte und es keine weitere Notwendigkeit für Menschen gibt, in Busse ins Reine zu kommen und das zu tun, was richtig ist. Ihr Evangelium ist nicht "Was du tun musst, um Gerettet zu werden" es ist "Was Er für dich tat". Richtigerweise ist dies eine entsetzliche Verzerrung des Evangeliums, aber es bedeutet nicht, dass wir das Pendel in die andere Richtung schwingen sollten, sondern wir sollten uns damit auseinandersetzen bezüglich was Glaube und Busse wirklich bedeuten. Wir müssen Jünger von Jesus Christus werden, nicht Jünger von Mose.

Erinnere dich daran, dass Gott etliche Bundemachte, beginnend mit Noah in Genesis6,18, er machte auch einen Bund mit der Erde 'nach der Flut' sie nie mehr durch Wasser zu zerstören. Genesis 9,12-13. Lange bevor Mose den Schauplatz betrat, machte Er einen Bund mit Abraham, Genesis15,18, um eine grosse Nation aus seinem Samen hervorzubringen und ihnen das Land zu geben. Dies ist es, wo die physische Beschneidung entstand, Abraham wurde jedoch als gerecht angesehen durch seine Treue zu Gottes Geboten BEVOR er den Ritus der Beschneidung erhielt. (Gen15,6, Röm4,10) Dieser Bund wird von Petrus in Apg3,26 erwähnt (wie oben gezeigt) gipfelnd in der Erfüllung dass die heidnischen Nationen zum Glauben kommen, dadurch sind alle Familien der Erde gesegnet. Granted the New and Old Covenant theology myth is a mainstay in the establishment Churches to pass off their responsibility of obedience in repentance. Gottes Wort ist von Ewigkeit zu Ewigkeit, immer während, nicht aufgeteilt in 'Dispensationen/'Zeitalter, die die Natur Gottes von beurteilend zu barmherzig ändern. Er war schon IMMER barmherzig gegenüber seiner Schöpfung von ganz am Anfang an, nicht gewillt, dass sie in Sünde umkommen und keine Freude am Tod des Gottlosen habend. (Ps103:17, 2Pet3:9, Ezk18:32) All things are fulfilled in Christ in that we come to the Father through Him and Walk in an Obedient faith Working by Love, Purifying the heart of sin, thereby upholding and establishing the Righteous requirements of the Law. NICHT die eigentliche ‘Beschneidung des Fleisches, sondern jene ‘der Herzens (innerlich reinigend) bringt die Person in die Richtige ‘BundesBeziehung mit Gott. (Kol2,11)

Wer ist ein echter/wirklicher Jude (oder Kind Gottes) wenn nicht jene die am Herzen beschnitten sind,, mit Christus Gekreuzigt, der Sünde gestorben und zu einem neuen Leben auferweckt sind! In Abrahams Fussstapfen wandelnd, die Taten Abrahams als Wahres Israel Gottes tuen. Röm4,12, Heb11,8, Röm4,10-21, Gal6,15-16.

Wenn nun der Unbeschnittene die Forderungen des Gesetzes beobachtet, wird ihm nicht seine Unbeschnittenheit als Beschneidung angerechnet werden? Und wird nicht der von Natur Unbeschnittene, der das Gesetz erfüllt, dich richten, der du trotz Buchstabe und Beschneidung ein Übertreter des Gesetzes bist? Denn nicht der ist ein Jude, der es äußerlich ist; auch ist nicht das die Beschneidung, die äußerlich am Fleisch geschieht; sondern der ist ein Jude, der es innerlich ist, und das ist eine Beschneidung, die am Herzen, im Geiste, nicht dem Buchstaben nach vollzogen wird. Eines solchen Lob kommt nicht von Menschen, sondern von Gott. Röm 2,26-29 (Schlachter1951)

In einer Selbst-reinigenden Busse können wir zum Gehorsam in Treue und Wahrheit ZURÜCKKEHREN. Jakobus 1,21-22 (Schlachter1951): Darum leget allen Schmutz und Vorrat von Bosheit ab und nehmet mit Sanftmut das [euch] eingepflanzte Wort auf, welches eure Seelen retten kann! Seid aber Täter des Wortes und nicht Hörer allein, womit ihr euch selbst betrügen würdet. Wie ich bereits sagte, dies könnte unter dem Gesetz nicht geschehen, denn wenn man es absichtlich übertrat/verletzte, so hatte man keine zweite Chance, um seine Wege zu bessern und es nochmals zu versuchen. Wenn es nicht auf Grund von Gottes ewiger Barmherzigkeit wäre, die den Ungehorsamen im Altertum immer wieder gewährt worden ist, ihnen Busse anbietent, so hätte die Menschheit schon längst aufgehört, auf der Erde zu existieren. Doch wie er immer wieder sagte, "Ich habe Wohlgefallen an Barmherzigkeit und nicht am Opfer’ 1.Sam15,22-23, und ereinnerte die Juden daran, dass durch dieses Beispiel Leute zu Gehorsam zurückgeführt werden könnten durch Busse durch Taten bewiesen. (Joh 2,25)

Torah Keepers are also generally ‘Literalist, meaning they see the Christians as God’s chosen people, the real Jews (perhaps gathered from the lost tribes) by which God will eventually restore the real Jerusalem (with temple worship, Torah government) and HE Himself will Sit on the Throne of David ruling the nations in Righteousness forever. Moses (vermute ich) wird dort sein, um die Gesetze mit seiner heiligen Priesterschaft zu verwalten und seine Anforderungen bis zum Buchstaben ein für allemal vollziehen. Aber dies stürzt uns auch hinein in Debatten über 'Dispensations-Theologie und buchstäbliche Erfüllung von Offenbarung und Daniel. Anstatt darauf fokussierend, uns selbst bereit zu halten, dem Herrn zu begegnen, wann auch immer es in der uns zugewiesenen Zeit geschieht. Gottes Volk wird Gäste, Fremde und Pilger genannt ohne Loyalität zu einem bestimmten Land oder einer bestimmten Flagge. Sie kämpfen NICHT darum, ein irdisches Königreich aufzubauen (1Petr.2,11) wie Israel es unter dem Mosaischen Bund war, um den etwaigen Einzug/das etwaige Kommen des Messias' herbeizuführen. Ihr Auftrag ist es folgendes zu sein: ‘ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk des Eigentums, damit ihr die Tugenden dessen verkündiget, der euch aus der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht berufen hat, die ihr einst nicht ein Volk waret, nun aber Gottes Volk seid, und einst nicht begnadigt waret, nun aber begnadigt seid. 1. Petr 2,9-10; Schlachter1951

Die Christen haben ihr ‘Bürgerrecht im Himmel Phil3:20, und Königreich oben. 2. Petr 1,11, ihre Stadt steht auf den Grundfesten, deren Baumeister und Schöpfer Gott ist! Heb11,10. Wir haben kein Königreich hier in der Zeit, in der Gott verfügt hat, die restlichen Gläubigen hereinzuholen. Wenn sie abgeschlossen ist, so wird das Gericht folgen. Off 22,11-14.

Viele der prinzipiellen Wahrheiten welche die Propheten dem verlorenen und ungehorsamen Israel geäussert hatten gelten (und haben durch die Jahrhunderte gegolten) für die Kalten, Toten und Lauwarmen Kirchen, die das Wort Gottes jenseits Wiedererkennung pervertiert und verdreht haben. Aber das bedeutet nicht, dass wir hinausstürzen und ihnen sagen sollten, dass sie das Gesetz Mose befolgen müssen oder in ihren Sünden umkommen werden. Sie sind bereits in ihren Sünden am Sterben durch ihren Ungehorsam gegenüber den Wohltuenden/gesunden Worten von Jesus Christus! Starke Täuschung fiel über sie vor langer Zeit her, in Form von erfundenen Lehren seit dem antiken Rom. Sie wurden ‘Gesetzlos als ein Resultat ihrer Ablehung von Wahrheit zugunsten von Mythen, die durch Menschen erfunden wurden. Eine weitere Ebene der Komplikation in den Mix betreffend des Tora-Gesetzes zu injizieren wird ihre Entschlossenheit nur festigen, in ihrem gegenwärigen Zustand der Gesetzlosigkeit zu bleiben. Es sind ihre Festungen die über Jahrhunderte errichtet wurden, die zuerst angegriffen werden müssen und Stück für Stück abgerissen werden müssen, bevor jemand von ihnen in eine wahre Busse geführt werden kann. Und dann werden NUR jene nachgeben, die mit einem willigen und aufrichtigen Herzen nach Gott suchen. Die starrsinnigen und halsstarrigen werden dem heiligen Geist immer widerstehen, gleich wie die Juden es taten, als Stephanus sie tadelte, indem er sagte sie seien 'unbeschnitten im Herz und im Verstand, blind für ihren eigenen Messias, der kam um sie zu befreien! Apg. 7,51-52.

Festhalten an Ritualen konnte sie nicht von ihrer Blindheit erretten und auch zu ihnen zurückzukehren wird niemanden im Kirchensystem von seiner Sklaverei der Sünde und Weltlichkeit befreien. Gott ist nicht so limitiert/beschränkt, dass er nur in antikem Hebräisch adressiert/angesprochen und durch Jüdische Gewohnheiten befriedigt werden könnte. Jesus kam, um Leute vom Verderbenden Einfluss ihrer Sünden zu erlösen/zu heilen, NICHT von ihrer Ethnie! Seine Botschaft Übersteigt Nationalität und Kultur und reicht/gelangt bist zum Herz/Kern des Problems. Wenn man sein Kreuz auf sich nimmt un ihm folgt, so trennt man sich von weltlicher Ideologie, die Leute durch Rasse, Glaubensbekenntnis/Kredo oder Farbe identifiziert. Christus ruft ALLE MENSCHEN zur Busse, ohne Rücksicht auf ihren ethnischen Hintergrund. Jene die ihm Gehorchen und Gerechtigkeit üben, werden in seinem Königreich akzeptiert sein, egal welche Sprache sie sprechen oder woher sie kamen.